| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Klein, aber fein - KG Rot-Weiß startet ausgelassen in die Session

Wermelskirchen: Klein, aber fein - KG Rot-Weiß startet ausgelassen in die Session
Rot-weißer Start in die Session: Marlies Matz (v.l.), Dietmar Klooß, Marlies Doll, Gisela Klooß, Monika Dehnert hatten sichtlich Spaß. FOTO: J. Moll
Wermelskirchen. Die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß St. Michael startete am Freitag erstmals in der Gaststätte "Centrale" in die Karnevalssession. Etwa 70 Jecken feierten ausgelassen mit. Für die Session 2016/17 wird die KG aus Kostengründen keine Sitzung im Bürgerzentrum organisieren, den Karneval wollen sie stattdessen mit mehreren kleineren Veranstaltungen feiern.

Die Neuerung der Karnevalsgesellschaft kam bei den Jecken sehr gut an: Ausgelassen und fröhlich genossen sie das kleine Programm mit DJ, Tanzgarde und humorvollem Zauberer. "Das ist super", urteilte Besucherin Ulla Buhlmann und fügte an: "Die lockere Stimmung gefällt mir gut, außerdem ist man hier näher dran als bei der großen Sitzung - dadurch wirkt es auf mich nicht so steif." Sie könne sich in diesem kleinen Rahmen besser mit anderen Jecken austauschen, statt den ganzen Abend an einem der langen Tischreihen zu sitzen, wie im Bürgerzentrum. "Ich finde, es ist eine sehr gute Alternative und super, weil ich gleich nach der Arbeit noch ein bisschen Karneval feiern kann, ohne nach Köln fahren zu müssen."

Die Narren wirkten tatsächlich entspannt: Wenn nicht grade die Mädchen der Grunewalder Garde tanzten oder Zauberer Sascha Thoms aus Solingen die Festgesellschaft mit seinen Tricks amüsierte, klönten die Besucher, schunkelten oder sangen zur Musik von DJ Willy Menge, ließen es sich bei spritzigen Getränken und kleinen Snacks vom Buffet gut gehen. "Mit der großen Sitzung kann man das nicht vergleichen, obwohl ich es sehr gemütlich und schön finde", sagte Besucherin Margot Schippers. Mit Ehemann Michael besucht sie die Veranstaltungen der KG Rot-Weiß schon seit vielen Jahren: "Man kennt viele und versteht sich gut, deshalb sind wir auch heute gekommen."

KG-Mitglied Gerd Palmersheim freute sich über den Zuspruch: "Es ist uns ein schöner Sessionsauftakt gelungen", meinte er. Normalerweise feiert die Gesellschaft den Beginn der Karnevalszeit unter sich im Pfarrhaus, "doch da wir in dieser Session keine große Sitzung organisieren, haben wir uns überlegt, mehrere kleine Veranstaltungen anzubieten." Die Resonanz bei der großen Sitzung im Bürgerzentrum sei in den vergangenen Jahren zurückgegangen, so dass sich Aufwand und Kosten nicht mehr rechneten. Palmersheim: "Karneval werden wir aber trotzdem feiern, auch wenn es kleiner ausfällt."

(sebu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Klein, aber fein - KG Rot-Weiß startet ausgelassen in die Session


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.