| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Konzertlesung mit Samuel & Samuel

Wermelskirchen: Konzertlesung mit Samuel & Samuel
Samuel Harfst (l.) und sein Partner in der Konzertlesung, Samuel Koch, im Gespräch. FOTO: Segovia
Wermelskirchen. Samuel Koch und Samuel Harfst statteten der Evangelischen Kirchengemeinde im Bezirk Tente zum zweiten Mal einen Besuch im Rahmen ihrer Tour ab. Sie ließen das Publikum an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Von Cristina Segovia-Buendía

Samuel Harfst und Samuel Koch gastierten am Sonntagabend für eine außergewöhnliche Konzertlesung im mit rund 300 Besuchern vollbesetzten Haus der evangelischen Gemeinde in Tente. Es war ein Abend, der unter die Haut ging, in dem viele Gedanken aufgewühlt wurden - Fragen über Leben und Tod, Glück und Unglück, dem Glauben und die Liebe im Raum herumschwirrten.

Bereits zum zweiten Mal waren Samuel Harfst (31), deutscher Singer-Songwriter, mit einer tief-rauchigen samtweichen Stimme, und Samuel Koch (29), ehemaliger Turner und heutiger Schauspieler, der Ende 2010 vor Millionen von TV-Zuschauern bei "Wetten, dass..." verunglückte, zu Besuch in Wermelskirchen. Als "Samuel und Samuel" teilten sie sich eine Bühne, auf der sie sich emotional mit ihren Liedern und ihren Gedanken entblößten. Dabei geht es aber nicht nur tieftraurig und ernst zu. Mit zwei großen, hellgrauen Ohrensesseln vor schwarzen Vorhängen und der passenden Beleuchtung hatte ihr Team aus der Bühne im Gemeindehaus Tente ein kleines Wohnzimmer gezaubert. Hier verfielen die beiden Samuels, die seit 2013 gemeinsam mit ihrer außergewöhnlichen Konzertlesung auf Tour sind, in mal heitere, mal nachdenklichere Gespräche und ließen das Publikum an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilnehmen. Koch zeigte sich überraschend humorvoll und ironisch - was die Besucher zum Mitlachen bewog - reflektiert und strotzend vor Lebensfreude. Harfst berührte mit seinen poetischen Liedern und seiner Stimme, die gleich ins Herz drang. Mit verschlossenen Augen genossen die Besucher seine Musik.

Harfst und Koch wechselten sich ab: Der 31-Jährige sang zwei Stücke mit seiner Band, gesellte sich dann zu Koch, nahm neben ihm auf dem Sessel Platz und beide verfielen in Plauderei. Ihre Themen so vielfältig wie das Leben selbst, über ihre Kindheit und die Lebensweisheiten, die sie von ihren Eltern mitgenommen haben, über ihren Umgang mit Glück und Unglück, mit dem Leben und dem Tod. Dann las Koch einige Passagen aus seinem Buch "Rolle vorwärts" vor, in dem er seine Erfahrungen nach dem tragischen Unfall gesammelt hat, Momente der Verzweiflung aber auch der Hoffnung. Dann folgte wieder Musik. Eine sehr gute Mischung.

Wie rechtfertigt sich jemand, der alles Nötige zum Leben hat, voller Gesundheit ist und dennoch unzufrieden scheint, vor jemanden, der trotzdem er kopfabwärts gelähmt und an einem Rollstuhl gefesselt ist, mehr Lebensfreude ausstrahlt als alle anderen zusammen? Eine Lektion, die beide, Koch und Harfst, dem Publikum unterschwellig mit auf den Weg gaben: Demütig zu sein und sich auch über die kleinen Dinge im Leben freuen zu können - ein sonniger Tag, eine nette Begegnung, die Hoffnung und das Vertrauen darauf, dass nach jedem Sturm auch wieder die Ruhe einkehren wird. Eine wunderbare Konzertlesung, die nach über zwei Stunden aber doch viel zu schnell vorbei war.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Konzertlesung mit Samuel & Samuel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.