| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Kulturinitiative will mit der Katt weiter zusammenarbeiten

Wermelskirchen. Die im Januar dieses Jahres gegründete Kulturinitiative ("Kultin") Wermelskirchen hat in den vergangenen Wochen viele Ideen und Ziele für die Zukunft formuliert. Nach dem Pächterwechsel im Katt-Bistro haben die mittlerweile 21 Vereinsmitglieder überlegt, wie sie ihre Ziele in die Tat umsetzen können und wollen.

Michael Dierks, Vorsitzender der Kulturinitiative, die als interessierter Pächter für das Bistro nicht berücksichtigt wurde, teilt mit, dass die Blues- und Jazz-Sessions im Bistro nun offiziell von der Initiative organisiert werden. Ansprechpartner für die Jazz-Sessions bleibt Michael Regenbrecht, die Blues-Abende koordiniert Axel Heumann. "Die Zusammenarbeit mit der Katt und dem Bistro ist nach wie vor gewollt, für Juni ist ein Gespräch mit allen Beteiligten geplant", sagt Dierks.

Die Liste mit Ideen und Plänen für dieses Jahr ist lang. Eine erste Veranstaltung im Film-Eck wurde bereits für Oktober vereinbart: 40 Jahre Rockpalast - eine Lesung mit Bildern von und mit dem Erfinder des Rock-Palastes, Peter Rüchel, und der Essener Band "78 Twins". Außerdem soll ein CD-Sampler produziert werden. "Wermelskirchener Bands und Musiker können hier ein oder zwei ihrer besten Stücke auf eine gemeinsame CD bringen, deren Verkaufserlös zur Finanzierung der Arbeit der Kulturinitiative beitragen soll", erläutert Dierks. Les Searle's Meisterswingers, Satin Doll, Prime Meat und DIRX hätten bereits zugesagt, "wir hoffen auf weitere Beiträge von anderen Wermelskirchener Bands", sagt Dierks. Eingeladen seien auch Nachwuchsbands, die noch keine eigene CD haben.

Neben dem Beschluss, den Mitgliedsbeitrag auf fünf Euro pro Monat zu senken, wurde der Vorschlag eines offenen Kulturstammtisches sehr begrüßt. Ähnlich wie in den Nachbarstädten will die Initiative in Wermelskirchen mit den lokalen Kulturvereinen und -betreibern über die Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung sprechen und versuchen, Werbung, Termine, Technik, Künstler, Locations oder Helfer gemeinsam zu koordinieren und zu finanzieren.

Ein erstes Treffen ist für Donnerstag, 12. Mai, 18 Uhr, vorgesehen - der Verein lädt Wermelskirchener, die sich engagieren möchten, in die Gaststätte "Centrale" (Eich 1) ein. Der Verein bittet um eine Anmeldung per E-Mail (info@kultin-wk.de). Themen, die dann besprochen werden sollen, sind eine Singer-Songwriter-Session, das Thema Nachwuchsförderung sowie mehrere Veranstaltungen für das Jahr 2017, etwa ein Event auf dem Schwanenplatz, ein Folklore-Fest oder ein Musikerflohmarkt.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Kulturinitiative will mit der Katt weiter zusammenarbeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.