| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Kulturverein präsentiert rasante Liebeskomödie

Wermelskirchen. "Das wahre Leben ist doch anders!" So lautet der Titel einer rasanten Liebeskomödie frei nach Anton Tschechow, die der Kulturverein Wermelskirchen im Filmeck am Donnerstag präsentiert. "Bereits zweimal hat Cornelia Gutermann-Bauer mit ihrer brillanten Schauspielkunst und ihrer außerordentlichen Bühnenpräsenz das Publikum im Filmeck tief beeindruckt", sagt Vorsitzender Peter Scheben. "Nun ist sie mit einer neuen Produktion Gast in Wermelskirchen." Das Bühnenstück handelt von einer wohlhabenden Witwe. Es schleichen sich Trauer, Melancholie und Depressionen in ihren Alltag. Da kündigt sich überraschend Besuch an: Ein Fremder fordert die Zahlung einer ausstehenden Rechnung, die ihr verstorbener Mann zu Lebzeiten nicht beglichen haben soll. Es kommt zum Streit. Die Emotionen kochen hoch. Bald geht es nicht mehr nur um eine Geldforderung. Es geht um mehr: um das Verhältnis von Mann und Frau, um die Liebe, um das Dasein im Allgemeinen, um das richtige Leben überhaupt. Was als leichte und immer wieder süffisant witzige Komödie daherkommt, ist auch eine Parabel über den modernen Menschen und seiner existenziellen Fragwürdigkeit. Wohlstand, Reichtum, Freiheit, Unabhängigkeit allein Vermögen uns nicht glücklich zu machen.

Do. 12. April, 20 Uhr, Filmeck, Telegrafenstraße 1.

(pd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Kulturverein präsentiert rasante Liebeskomödie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.