| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Kunstverein ist zufrieden mit 2015

Wermelskirchen. Auf der Hauptversammlung wurde dennoch eine Beitragserhöhung und Miete für Ausstellungen beschlossen. Auch dieses Jahr sind viele Aktionen geplant. Von Walter Schubert

Der Kunstverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Viele Ausstellungen in der Galerie Markt 9, eine Jahresausstellung in den Bürgerhäusern, erstmalig eine Gemeinschaftsausstellung außerhalb von Wermelskirchen in Schwelm und eine Verkaufsausstellung zu Gunsten der Flüchtlingsinitiative.

Trotzdem ist die Kasse nicht gut gefüllt. Miete für die Galerieräume, Nebenkosten und Versicherungen, Werbung und Kosten für Aktionen wollen bezahlt werden. Außerdem ist das Spendenaufkommen spürbar zurück gegangen. "Spenden sind schön, lassen sich aber nicht planen", sagte Vorsitzender Bernhard Schulte. Auf der Jahreshauptversammlung wurde beschlossen, ab 2017 die Mitgliedsbeiträge moderat von derzeit 32 Euro auf 38 Euro pro Jahr zu erhöhen. "Das entspricht 50 Cent pro Monat, sollte also nicht so schlimm sein", sagte Schulte.

Auch für die ausstellenden Künstler ist die Galerie Markt 9 nicht mehr kostenlos. Mitglieder zahlen ab April 2016 eine Gebühr von 70 Euro für die dreiwöchige Ausstellung, Nichtmitglieder 140 Euro. Diese Regelung ist in anderen Galerien schon lange gültig. "Es ist eine Art Miete für die eigene Ausstellung", so Schulte. Neben den wechselnden Ausstellungen in der Galerie am Markt wird es vom 12. April bis 20. Mai auch eine Gemeinschaftsausstellung im Kreishaus in Bergisch Gladbach geben. 20 Künstler werden sich beteiligen. Parallel dazu gibt es eine "Zwillingsausstellung" mit den gleichen Künstlern in Wermelskirchen.

Geschäftsführer Michael Dangel hat Kontakt zur Künstlergruppe "A24" aus Bergisch Gladbach geknüpft. Im September stellt diese Gruppe in Wermelskirchen aus, für November ist dann die Ausstellung der Künstler aus Wermelskirchen im Technologiepark in Bergisch Gladbach geplant. Rund um das Stadtfest findet wieder die Jahresausstellung in den Bürgerhäusern statt. Für Dezember ist eine Verkaufsausstellung geplant.

Als neue Kassenprüfer wurden Take Bijlsma und Diethard Spiekermann gewählt. Die amtierende Kassiererin Roswitha Geisler würde gerne ihr Amt aufgeben. Ein Nachfolger konnte aktuell nicht gefunden werden. Geschäftsführer Dangel plant Ausstellungen mit neuen Kunstformen, die bisher noch nicht gezeigt wurden. Computerkunst und Tattoos sollen ganz neue Akzente im Kunstverein setzten. Die Sommerkurse für Kinder werden auch in diesem Jahr stattfinden. Der Kunstverein sei mit seinem Angebot breit aufgestellt, abwechslungsreich und immer wieder spannend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Kunstverein ist zufrieden mit 2015


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.