| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Launige Geburtstagsfeiern beim DRK

Wermelskirchen: Launige Geburtstagsfeiern beim DRK
Manuel Holthausen (links) mit Darius Schneider und Denise Ising (alle DRK) bei einer Rettungsübung anlässlich der Geburtstagsfeier des Ortsvereins. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. 120 Jahre Ortsverein und 20 Jahre "Wunderwelt" - beim DRK Wermelskirchen gab es ordentlich was zu feiern. Von Frederik Oehl

Grund zum Feiern gab es am Sonntag nicht nur beim "Fest" in der Innenstadt: Pünktlich zum Welt-Rotkreuztag feierte der DRK-Ortsverein Wermelskirchen sein 120-jähriges Bestehen. Dazu wurden den Gästen auf dem Vereinsgelände an der Berliner Straße reichlich Speisen und Getränke sowie ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Für hinreichende Verpflegung war gesorgt: Neben Waffeln und kostenlosem Kaffee gab es Suppe aus der Feldküche. Gleich neben den Essensständen bestaunten Besucher ausgestellte Einsatzfahrzeuge, und die Jüngeren kamen mit der großen, vom Jugendrotkreuz aufgestellten Hüpfburg ebenfalls auf ihre Kosten. Auf der Bühne wurden währenddessen Erste-Hilfe-Übungen gezeigt, und eine Tanzgruppe aus Remscheid hatte ihren Auftritt.

Auch der DRK-Kindergarten "Wunderwelt", dessen 20-jähriges Bestehen am Sonntag ebenfalls gefeiert wurde, war mit mehreren Aufführungen vertreten. Im Kindergarten selbst konnten Besucher aller Altersstufen an kleinen Experimenten teilnehmen, mit denen Naturphänomene auf spannende Weise veranschaulicht wurden. Abgerundet wurde die Geburtstagsfeier durch eine Verlosung und einen Malwettbewerb für Kinder.

Der Ortsvorsitzende Rainer Hussels bedankte sich auf der Bühne noch einmal ausdrücklich bei allen freiwilligen Helfern. "Hut ab vor den Ehrenamtlern!" , sagte er. Etwa 30 Helfer waren nach Angaben von Einsatzleiter Bernd Koebke an den Aufbauarbeiten beteiligt gewesen. Stolz blickte Koebke auf die Vereinsgeschichte zurück. "Von den ersten paar Jahren abgesehen war das Rote Kreuz in Wermelskirchen durchgehend am selben Ort zuhause." Auch heute noch ist das Haus an der Berliner Straße, das von Gründervater Heinrich Potjan einst auf Basis von Spenden erworben wurde, Teil des Vereinsgeländes.

"Ein wenig Schummeln mit dem genauen Jubiläumsdatum mussten wir ja schon", sagte Koebke - gegründet wurde der Verein nämlich im Herbst 1896. Dennoch bot der Welt-Rotkreuztag eine ideale Möglichkeit zum Feiern - zumal in diesem Jahr auch das Wermelskirchener Stadtfest auf den 8. Mai fiel.

Eine gute Gelegenheit auch, um gleichzeitig das 20-jährige Bestehen des DRK-Kindergartens zu zelebrieren. So ließ auch Birgit Fischer, Leiterin des Kindergartens, die letzten Jahrzehnte am Sonntag noch einmal Revue passieren. "Schon in den Jahren 1983/84 sind die ersten Bagger angerückt. Es hat einige Zeit gedauert, bis der Kindergarten endlich fertiggestellt wurde - und ich hatte die große Ehre, von Anfang an mit dabei sein zu dürfen."

Im nun 120 Jahre alten Ortsverband Wermelskirchen werden Helfer stets "reichlich gesucht", sagte Koebke. Vor allem im Bereich Sanitätsdienst und Katastrophenschutz sei tatkräftige Unterstützung immer willkommen. Für das Jugendrotkreuz würden laut Koebke zudem "zuverlässige und verantwortungsbewusste" Gruppenleiter gesucht - denn eines steht bereits jetzt fest: Auch in den kommenden Jahren wird es für den Ortsverein noch genug zu tun geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Launige Geburtstagsfeiern beim DRK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.