| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Mängel ab 1. November mit dem Smartphone melden

Wermelskirchen: Mängel ab 1. November mit dem Smartphone melden
Mit einem Handy-Foto und einem kurzen Text dazu können Wermelskirchener bald auf Missstände in der Stadt aufmerksam machen. FOTO: Janicki (Archiv)
Wermelskirchen. Mehr als zwei Jahre nach dem politischen Antrag wird die Stadtverwaltung eine Smartphone-Anwendung an den Start bringen, mit der die Wermelskirchener unkompliziert und schnell auf Missstände in der Stadt hinweisen können.

Auf dem Spielplatz quillt der Mülleimer über, in der Straße vor der eigenen Wohnung klafft seit Wochen ein dickes Schlagloch, an der Bushaltestelle ist der Fahrplan herausgerissen. Wermelskirchener, die künftig solche Mängel im Alltagsleben entdecken, müssen dann nicht mehr zum Telefonhörer greifen, sondern können die Missstände per Handy bei der Stadtverwaltung melden. Das neue Verfahren werde zurzeit intern getestet, teilte die Verwaltung im Haupt- und Finanzausschuss mit. Mit der Anwendung des kommunalen IT-Dienstleisters Citkomm können Beschwerden erfasst und bearbeitet werden. Der Bearbeitungsstand ist jederzeit nachvollziehbar. Da das Verfahren statistische Auswertungen ermöglicht, können Beschwerdehäufungen leichter identifiziert und die Gründe dafür schneller beseitigt werden.

Vor der Freigabe des Mängelmelders müssen die zuständigen Mitarbeiter in den einzelnen Fachämtern noch geschult werden. Die neue Anwendung soll Ende Oktober öffentlich vorgestellt werden und zum 1. November an den Start gehen.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Mängel ab 1. November mit dem Smartphone melden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.