| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Mayqueen" macht die Musiknacht zu einem Erfolg

Wermelskirchen. Die Macher der zweiten Wermelskirchener Musiknacht setzten mit der Band "Mayqueen" auf einen überaus bekannten Namen in der Musikszene - und sie wurden belohnt: Mit knapp 600 Besuchern im Bürgerzentrum überschritten die Veranstalter die magische Grenze von 500 Gästen deutlich. Im Vorjahr war dies bei der Premiere mit lediglich etwa 350 Musikfans nicht gelungen. Von Stephan Singer

"Wir haben in diesem Jahr deutlich auf Qualität gesetzt, wollten alles etwas gehobener gestalten. Das spiegelt sich natürlich im Eintrittspreis wieder, wurde aber vom Publikum angenommen, weil es etwas geboten bekommt", sagte Gastronom Dirk Goetz. "Außerdem hatten wir diesmal ein ganzes Jahr Zeit zur Vorbereitung, 2015 haben wir die Musiknacht in zwei Monaten aus dem Boden gestampft." Gemeinsam mit Thomas Behle (Musiker) und Robert Strunk (Werbung) organisiert Goetz die Musiknacht. Das Trio wird auch die beliebte Wermelskirchener Live-Musiktour am 5. November auf die Beine stellen.

Die fünf Musiker von "Mayqueen" verstanden es, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Am Ende des gut zweistündigen Auftritts sang das Publikum die Band mit "We will rock you" anstelle von Zugabe-Rufen zurück auf die Bühne. "Mayqueen" präsentierte erwartungsgemäß ein Programm mit den größten Hits der berühmten englischen Band um den 1991 gestorbenen Freddie Mercury. Dabei streuten die Musiker gerne die eine oder andere Überraschung ein: So peppten sie das Lied "You don't fool me" mit einer Reggae-Einlage auf, damit das Publikum das bekannte "La La La La La" im Refrain ausgiebig mitsingen konnte. Sänger Michael Antony stachelte das Publikum im Bürgerzentrum immer wieder zum Mitmachen an und gab dabei zu, dass er eben nur eine Kopie und ein Fan des legendären Sängers ist: "Lasst uns hier ein wenig Stadionatmosphäre schaffen. Es gibt nur einen Freddie Mercury. Es ist eine Ehre, diese Musik zu spielen."

Vor "Mayqueen" standen jeweils knapp eine Stunde die Formationen "Open Blues Band" und "Wo ist Behle?" auf der Bühne. Nach den Slow-Blues- und Shuffle-Songs der "Open Blues Band" ging es mit "Wo ist Behle?" und ihrer Song-Auswahl von ZZ Top, Rolling Stones oder Led Zeppelin deutlich rockiger zu - erste Besucher rückten dann auch mal in die erste Reihe vor die Bühne vor.

Der 55-jährige Queen-Fan Uwe Thiel fasste die Musiknacht so zusammen: "Ein gelungener Abend. Auch wenn Blues nicht so meins ist, spielten hier wirklich gute Bands - 'Mayqueen' war toll. Ich ärgere mich nur, dass ich Wein nur flaschenweise bestellen kann - so ein Unsinn."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Mayqueen" macht die Musiknacht zu einem Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.