| 00.00 Uhr

Ostern Starke Frauen
Mit Leib und Seele für den WTV aktiv

Ostern Starke Frauen: Mit Leib und Seele für den WTV aktiv
FOTO: Moll, Jürgen (jumo)
Wermelskirchen. Anne Ueberholz (53) kümmert sich als Vorsitzende um die administrativen Belange des WTV. Als Übungsleiterin ist sie bereits seit 1993 mit dabei. Die Frage, warum sie sich so stark für den Verein einsetzt, stellt sich für die energiegeladene Frau nicht. Von Wolfgang Weitzdörfer

Der WTV ist vielleicht nicht ihr Leben - aber dennoch ein großes Stück davon: Anne Ueberholz, 53 Jahre, ist sportlich zwar eigentlich mit dem TGV Dhünn sozialisiert worden, aber bereits seit 1993 im Wermelskirchener Turnverein aktiv an Bord. "Angefangen hat alles, als mich eine Übungsleiterin und Freundin im Mutter-Kind-Turnen gefragt hat, ob ich dort aushelfen könnte. Dabei ist es bis heute geblieben", sagt Ueberholz, die damals mit dem älteren der beiden Söhne zum Sport gegangen war.

Auch vorher war sie schon ehrenamtlich tätig in Schule und Kindergarten ihrer beiden Söhne. Ihren eigentlichen Beruf als Groß- und Außenhandelskauffrau hatte sie bis zur Geburt der Kinder in Solingen ausgeübt. "Da damals als Wiedereinstieg keine Teilzeit möglich war, habe ich mich entschieden, die Kinder selbst zu erziehen und mich dafür im Ehrenamt zu engagieren", sagt die 53-Jährige, die im Herbst 2015 zur WTV-Vorsitzenden gewählt wurde. Zuvor hatte sie bereits 14 Jahre Vorstandsarbeit geleistet.

Nun hat Ueberholz also zwar keine Vollzeitstelle in der Wirtschaft mehr, dafür aber eine halbe Stelle im Turnverein: Seit zehn Jahren arbeitet sie im gemeinsamen Büro von WTV und SV 09/35 an der Taubengasse. "Das sind vor allem administrative Tätigkeiten, also Mitgliederverwaltung, Organisation, ich bin Ansprechpartnerin für die Fragen von allen aktuellen und künftigen Mitgliedern", erklärt Ueberholz, die seit ebenfalls zehn Jahren neben dem Mutter-Kind-Kursus auch noch die Mini-Handballer trainiert: "Das war auch so eine kannst-du-mal-aushelfen-Geschichte."

Es ist ein zeitintensiver Job, das ist schnell klar, wenn man Anne Ueberholz zuhört: "Dreimal in der Woche vormittags ist das Büro besetzt, dazu kommen viele Abendtermine wie Sitzungen, Hauptversammlungen. Das ist für sich betrachtet jeweils nicht so viel, aber es läppert sich eben", sagt sie. Die Frage, warum sie diesen Job macht, stellt sich für die energiegeladene Frau nicht: "Manche Menschen sind einfach so, ich war auch in der Schule immer schon Klassensprecherin", sagt sie lachend und fügt hinzu: "Mir macht die Arbeit einfach viel Freude. Ich bin gut vernetzt mit der Stadt und anderen Vereinen - das macht es einfacher, weil Lösungen schneller gefunden werden können."

Bei diesem Pensum, denn schließlich gibt es nebenbei auch noch die beiden Söhne und ihren Ehemann, denen Ueberholz gerecht werden will, scheint es natürlich eigentlich unmöglich, dass die 53-Jährige selbst auch noch Sport treiben kann. Aber weit gefehlt: "Ich gehe zum Walken und schwimme mehrmals in der Woche." Im Verein ist sie aber in keiner Gruppe aktiv, was auch an den zeitlichen Überschneidungen liegt: "Dabei wäre Rückengymnastik für mich schon nicht ganz verkehrt", sagt sie.

An den freien Abenden möchte Ueberholz dann auch einfach mal abschalten: "Da ist Familie angesagt, mir sind da gewisse Dinge wichtig, die man gemeinsam macht - der Abend und das Wochenende sind Fixpunkte für mich."

Und auch wenn ab und zu die Wochenenden auch im Zeichen des WTV stehen, etwa wenn ihr Mann Matthias seine Handball-Mannschaft trainiert oder zu Spielen fährt: "Ich komme schon nicht zu kurz", sagt Anne Ueberholz und lacht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ostern Starke Frauen: Mit Leib und Seele für den WTV aktiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.