| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Motorradfahrer rutscht auf die Gegenfahrbahn

Wermelskirchen. Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer aus Leverkusen hat sich bei einem Sturz auf der Landstraße 409 leichte Verletzungen zugezogen. Laut Polizei war er mit seiner Yamaha am vergangenen Samstag gegen 16.20 Uhr aus Hülsen kommend in Richtung Halzenberg unterwegs. Plötzlich geriet sein Krad nach rechts bis in den Schotterstreifen - sofort lenkte der junge Fahrer aus Leverkusen nach links dagegen. Dadurch kippte die Yamaha auf die linke Seite, rutschte auf die Gegenfahrbahn und blieb samt Fahrer dort liegen. Der Leverkusener verletzte sich dabei leicht. Das Motorrad wurde anschließend von einem Abschleppunternehmen geborgen - Sachschaden: 500 Euro.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Motorradfahrer rutscht auf die Gegenfahrbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.