| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Müllgebühren sollen 2017 erhöht werden

Wermelskirchen. Der Gebührenbedarf für die Abfallbeseitigung in Wermelskirchen steigt 2017 um 288.000 Euro im Vergleich zu diesem Jahr. Diese Kalkulation legt die Stadtverwaltung für die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am kommenden Montag vor.

Demnach soll die Politik eine Erhöhung der Gebühren für 2017 von knapp acht Prozent beschließen. Zwei Beispiele: Ein Vier-Personen-Haushalt, der eine Restmüll-, Papier- und Biomülltonne hat ("Vollanschluss"), müsste dann im nächsten Jahr 478,40 Euro zahlen - 35,20 Euro mehr als in diesem Jahr. Für einen Zwei-Personen-Haushalt würde die Gebühr für den "Vollanschluss" im nächsten Jahr bei 239,20 Euro liegen, 17,60 Euro mehr als 2016. Die Stadt begründet die Erhöhung der Gebühren vor allem mit steigenden Abfuhrkosten (plus 138.000 Euro) und steigenden Gefäßkosten (plus 60.000 Euro).

An den Gebühren für Bestattungen wird sich im kommenden Jahr hingegen nichts ändern.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Müllgebühren sollen 2017 erhöht werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.