| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Nach 45 Minuten ist alles verkauft

Wermelskirchen. Großer Ansturm auf "Dellmann's Bräu". Die drei BM-Gewinner hatten Glück. Von Stephan Singer

Es dauerte nicht einmal eine Stunde, bis das Trio von "Dellmann's Bräu" verkünden musste: "Wir sind restlos ausverkauft." Nach 45 Minuten hatte der Besucherandrang 250 Liter "Biir" und 250 Liter "Dellmann's Pale Ale" (DePA) in mehr als 1000 0,33-Liter-Stubbi-Flaschen gekauft. Diejenigen, die beim ersten "Dellmann's"-Werksverkauf in der Brauerei in Elbinghausen leer ausgingen, zeigten keinen Unmut, sondern freuten sich über den Premierenerfolg. Glück hatten die Gewinner der Telefonverlosungsaktion der Bergischen Morgenpost: Für sie waren drei Flaschen von jeder Sorte durch das Losglück reserviert.

"Das ist unglaublich. Es ging heute Vormittag ratzfatz", freute sich Sascha Porwitzki von "Dellmann's Bräu". Und Simon Felbick fügte an: "Die Leute waren schon eine halbe Stunde vor der angekündigten Öffnungszeit hier. Wir mussten sie dann erst einmal aus Fairness vertrösten." Nachdem sich die Türen zur Brauerei öffneten, stellten sich die ersten "Dellmann's"-Kunden denn auch gesittet, geduldig und entspannt in die Warteschlange. Die drei "Dellmann's"-Brauer konnten den Andrang gut bewältigen, weil ihre Ehefrauen und Eltern fleißig mit anpackten.

Über ihr Losglück freuten sich angesichts des schnellen Ausverkaufs die BM-Gewinner Stefan Weisweiler, Frank Wichert und Erika Schröder, die mit ihrem Ehemann Siegfried vorbei kam, besonders. "Ich bin heute das zweite Mal hier, um meinen Gewinn abzuholen. Ich war vorhin schon einmal da, um für mich und einen Freund einen Vorrat an Bier zu kaufen - das war sowieso geplant", erzählte Stefan Weisweiler. Siegfried Schröder blickte sich in der Brauerei um und spekulierte verheißungsvoll schon einmal über eine erfolgreiche Zukunft von "Dellmann's Bräu": "In zwei, drei Jahren sieht das anders aus, dann werden wohl deutlich größere Kessel hier stehen." Seine Ehefrau Erika freute sich darauf, beim gemeinsamen Abendessen eine Flasche "Dellmann's Bräu" zu öffnen: "Nachher kommt auch noch unser Schwiegersohn zu Besuch. Dem haben wir schon eine Flasche versprochen."

Peter Suer zählte zu den Besuchern, die nichts mehr kaufen konnten: "Ich habe mir das fast schon gedacht. Das ist doch gut so. ,Dellmann's Bräu' wäre eine Idee als Weihnachtspräsente für die Firma." Ebenso Stefan Thomas, der lachte: "Beim Verkauf am 10. Dezember werde ich hier vorher campieren!"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Nach 45 Minuten ist alles verkauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.