| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Nach Überflutung im Keller - Kanal per Kamera gecheckt

Wermelskirchen: Nach Überflutung im Keller - Kanal per Kamera gecheckt
Pumpen setzte die Feuerwehr beim Einsatz in Wüstenhof ein. FOTO: Teifel
Wermelskirchen. Die Leitung im Bereich Wüstenhof ist in Ordnung.

Der Kanalanschluss der Gebäude Wüstenhof 41/43 ist nach Angaben des Eigentümers in Ordnung. Er hatte die Leitung mit einer Kamera inspizieren lassen. Der Verdacht, dass Wurzeln eingewachsen sein könnten und so zu einer Verstopfung des Rohrs geführt haben, hat sich demnach nicht erhärtet.

Vermutlich hatte sich dort nur Laub gesammelt, so der Eigentümer gestern. Wie berichtet, stand am Wochenende der Keller unter Wasser, große Mengen flossen stetig nach. Das Wasser, das aus dieser privaten Leitung und zwei öffentlichen Kanälen in einen öffentlichen Schacht mündet und von dort in einen Regenwasserkanal geführt wird, konnte nicht abfließen.

Die Feuerwehr hatte daraufhin Pumpen eingesetzt, der Strom war aus Sicherheitsgründen abgeschaltet worden. Am Montag war der Stopfen dann gelöst worden. Das sei das erste Mal seit Jahrzehnten, dass ein solches Problem aufgetaucht war, berichtete der Eigentümer, der die Häuser erst vor Kurzem erworben hatte, nach Gesprächen mit langjährigen Mietern. So erleichtert der Vermieter auch ist, dass der Keller wieder trocken ist, so sorgenvoll erwartet er aber nun die Rechnungen, die jetzt nach dem Schadensfall auf ihn zukommen.

(pd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Nach Überflutung im Keller - Kanal per Kamera gecheckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.