| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Naturpflastersteine der alten B 51 unterm Asphalt

Wermelskirchen: Naturpflastersteine der alten B 51 unterm Asphalt
Sauber verlegt: die alten Pflastersteine unter der Asphaltdecke der Thomas-Mann-Straße. FOTO: Udo Teifel
Wermelskirchen. Spaziergänger werden sich in den vergangenen Tagen die Augen gerieben haben: Unter der Asphalt-Fahrbahn der Thomas-Mann-Straße, die in diesen Tagen aufgefräst worden ist, tritt Wermelskirchener Geschichte zutage. Über einige hundert Quadratmeter werdenjetzt alte Pflastersteine mit dem Bagger ausgehoben - und entsorgt. Von Udo Teifel

Es ist das alte Natursteinpflaster der ehemaligen Bundesstraße 51. Das genaue Alter dieser Pflasterung ist nicht bekannt, die Fachleute im Rathaus gehen aber von vielen Jahrzehnten aus. Die neue Asphalt-Straßendecke wurde einfach über diese feste Unterlage gezogen. Jetzt aber werden diese Natursteine mit der Baggerschaufel aufgenommen.

Laut dem Leiter des Tiefbauamtes, Harald Drescher, habe ein Gutachter die Größe und Fläche des alten Natursteinpflasters unter der Asphaltschicht geprüft. Dies wurde bei der Ausschreibung der Baumaßnahme berücksichtigt. Im Klartext: Dieses alte Pflaster ist noch richtig viel Geld wert. Und entsprechend reduzieren sich die Kosten für die Position "Abbau der alten Fahrbahn", was letztlich die gesamten Baukosten etwas verringere. Drescher spricht da von etwa 20.000 bis 30.000 Euro, die dieses Pflaster heute noch wert ist. Und es gibt dafür Abnehmer. "Das ist bekannt, das haben wir ja auch bei anderen Baustellen erlebt", berichtet Drescher.

So wird die Straßenbaufirma die Pflastersteine an eine Firma liefern, die sich spezialisiert auf die Aufarbeiten dieser Natursteine. Und die so bearbeiteten Steine werden dann an Großhändler weiterverkauft. "Das ist natürlich Pech für solche Bürger, die diese Steine jetzt bei den Bauarbeiten entdecken und gern ein paar Quadratmeter preiswert davon haben möchten", meinte Drescher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Naturpflastersteine der alten B 51 unterm Asphalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.