| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Neue Verbindungstreppe ist nun doch bereits freigegeben

Wermelskirchen: Neue Verbindungstreppe ist nun doch bereits freigegeben
FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Das ging schneller als erwartet: Die Verbindungstreppe zwischen Telegrafenstraße und Kölner Straße ist nun doch noch vor Jahresende zur Nutzung freigegeben worden. Nach einer Anfrage unserer Redaktion Ende vergangener Woche wurden die restlichen Arbeiten zügig erledigt. So wurde das aus Sicherheitsgründen notwendige Geländer angebracht, auch die Beleuchtung funktioniert. Und das Flatterband, das den Verbindungsweg zuletzt noch gesperrt hatte, wurde entfernt.

Gestern machten bereits viele Wermelskirchener von dem neuen Verbindungsweg zwischen den beiden zentralen Straßen in der Innenstadt Gebrauch. Die Stadtverwaltung bestätigte die Freigabe der Treppe auf Nachfrage unserer Redaktion nicht, sie gab keine Stellungnahme ab. Am vergangenen Freitag hatte die Stadt noch mitgeteilt, dass die Treppe erst Ende Januar freigegeben werden könne, da noch einige Arbeiten erledigt werden müssten. Nun ging alles ganz schnell. Über etwa 30 Stufen sind beide Straßen miteinander verbunden. Von der Telegrafenstraße gelangen Fußgänger am Diakonie-Gebäude über einen Weg am Parkplatz zur Treppe. An der Kölner Straße müssen sie über den Weg rechts neben dem Café Lotus gehen.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Neue Verbindungstreppe ist nun doch bereits freigegeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.