| 18.37 Uhr

Wermelskirchen
Neuer Loches-Platz - Politik stimmt für diesen Entwurf

Wermelskirchen: Neuer Loches-Platz - Politik stimmt für diesen Entwurf
Eine solche Fassade mit Arkadengang plant die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg, die als Investor von der Politik den Zuschlag für die Neugestaltung des Loches-Platzes erhalten hat. FOTO: Architekt Graf + Graf
Wermelskirchen. Die Politiker sprechen sich einstimmig für den Entwurf der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg aus. Deren Pläne sehen auf dem Loches-Platz einen Edeka-Vollsortimenter, einen Norma-Markt sowie Platz für Büros und auch Wohnungen vor. Die Verwaltung soll nun in Vertragsverhandlungen mit dem Investor einsteigen. Von Sebastian Radermacher

Das Verfahren zur Neugestaltung des Loches-Platzes ist auf der Zielgeraden. Die Stadtverwaltung wurde Montagabend von der Politik beauftragt, mit dem Investor Volksbank Rhein- Lahn-Limburg in konkrete Vertragsverhandlungen einzutreten. Der Beschluss in der Sondersitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr war einstimmig - damit sprach sich die Politik für einen anderen Entwurf aus als die Stadtverwaltung im Vorfeld vorgeschlagen hatte. Letztere hatte die Pläne der Hanseatischen Betreuungsgesellschaft auf einer Rangliste am besten bewertet (BM berichtete).

Orientiert an den vorgegebenen Bewertungskriterien und deren Gewichtung (Einzelhandel, Kirmes, Städtebau, Denkmalpflege, ruhender und fließender Verkehr) kamen die Politiker im Rahmen ihres Handlungsspielraums in zwei Bereichen zu einer anderen Bewertung als die Verwaltung: Im Bereich Städtebau wurden drei Entwürfe ab-, beim Thema Denkmalschutz zwei Investorenpläne aufgewertet. Da alle noch verbliebenen Entwürfe zuvor nur wenige Punkte auseinander lagen, ergibt sich dadurch eine Änderung in der Rangliste, wie Ausschussvorsitzender Bernhard Schulte stellvertretend für alle Fraktionen in einer Erklärung mitteilte. Der von der Verwaltung favorisierte Entwurf der HBB aus Hamburg landet demnach mit 55 Punkten nur noch auf Rang zwei, die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg führt das Ranking mit 59 Punkten an.

Die Architektenpläne der Volksbank für die Neugestaltung des Loches-Platzes sehen vor, dass im Erdgeschoss der Vollsortimenter Edeka (2000 Quadratmeter Verkaufsfläche) und der Discounter Norma (650 Quadratmeter) entstehen. Im ersten und zweiten Obergeschoss sind 60 Wohnungen oder 2400 Quadratmeter für Büros vorgesehen. Die Fassade ist zeitlos und aus Glaselementen. Für die Kirmes stehen 4200 Quadratmeter an Fläche zur Verfügung. Damit wird es Einschränkungen geben, auf die das Ordnungsamt hingewiesen hat: Der Loches-Platz in dieser Form sei für eine funktionierende Kirmes nicht geeignet, da nur Platz für 24 von 35 Fahrgeschäften und Ständen sei.

Gastronomie ist bei zwei Erdgeschoss-Flächen in diesem Entwurf ebenfalls möglich. Insgesamt sind mehrere Einzelshops mit einer Verkaufsfläche von 650 Quadratmeter geplant. Das Gebäude bekommt einen Arkadengang entlang der Shops. Edeka und Norma sind vom Loches-Platz her zugänglich, die Anlieferung erfolgt von der Rückseite. Im Untergeschoss ist zudem eine Tiefgarage vorgesehen, anzufahren über eine separate Spur hinter dem Gebäudekomplex. Auf dem Platz und in der Garage gibt es insgesamt 247 Parkplätze. Das Gebäude soll sich mit seiner Maßstäblichkeit in die Umgebung einfügen.

Kunden und Lieferantenverkehr werden getrennt - die Anlieferer werden über eine nördliche Zufahrt über die lärmintensive Seite zur B 51 geleitet, die Kunden sollen etwa auf der Höhe der Ampel an der Ecke Telegrafenstraße/Brückenweg auf den Loches-Platz fahren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Neuer Loches-Platz - Politik stimmt für diesen Entwurf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.