| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Neues Domizil an Thomas-Mann-Straße? Tafel prüft Grundriss

Wermelskirchen: Neues Domizil an Thomas-Mann-Straße? Tafel prüft Grundriss
Der marode Pavillon: Die Tafel braucht eine neue Unterkunft. FOTO: Moll
Wermelskirchen. Ist das Türkische Zentrum für die Tafel geeignet? Stadt möchte die Fläche Vorm Eickerberg zügig freimachen, um sie für Parkplätze zu nutzen.

Die Stadtverwaltung hat der "Tafel" den Grundriss der Räumlichkeiten im Ausländerzentrum an der Thomas-Mann-Straße zur Prüfung zur Verfügung gestellt. "Die Tafel möchte über die Pläne in der nächsten Vorstandssitzung diskutieren und uns dann eine Rückmeldung geben", sagt Bürgermeister Rainer Bleek auf Anfrage unserer Redaktion.

Zum Hintergrund: Die Tafel hofft bereits seit längerer Zeit auf eine neue Unterkunft. Denn der Pavillon neben der Feuerwache Vorm Eickerberg ist marode, das Dach undicht, der Boden faul - kurzum: Die Arbeit der Ehrenamtler ist dort auf Dauer nicht mehr zu leisten. Auch dem Bürgermeister brennt das Thema unter den Nägeln: Die Stadtverwaltung zieht in Erwägung, die Tafel künftig im Türkischen Zentrum an der Thomas-Mann-Straße unterzubringen. Den Türken seien die Räumlichkeiten zu klein geworden; für die Tafel wäre dort Platz in der ersten Etage und im Keller. Brigitte Krips, Vorsitzende der Tafel, hatte zuletzt zu bedenken gegeben, dass die Tafel barrierefreie Räume benötige, da die Ehrenamtler im Schnitt drei Tonnen Lebensmittel in der Woche transportieren. Dieses Problem hat auch der Bürgermeister auf dem Schirm. "Wir müssen nun abwarten, wie der Tafel-Vorstand den Grundriss bewertet - dann sehen wir weiter", sagt Bleek.

Er macht kein Geheimnis daraus, dass auch die Stadtspitze die Fläche neben der Feuerwache, wo zurzeit noch der Pavillon steht, am liebsten so schnell wie möglich freimachen möchte. "Wir könnten diesen Bereich gut als Parkfläche nutzen, wenn durch den Umbau des Loches-Platzes dort zahlreiche Parkplätze wegfallen", erläutert Bleek. Denn Fakt sei, dass die Stadt alternative Parkmöglichkeiten schaffen müsse, zumal am Loches-Platz auch zahlreiche Arbeitnehmer parken. "Die Fläche Vorm Eickerberg würde gut passen. Wir werden das in den nächsten Monaten mit der Politik besprechen", kündigt Bleek an. Auch die Pläne, neben der Wache Schlafcontainer für die Feuerwehrleute aufzustellen, um den vorhandenen Raumbedarf sicherzustellen, würden in den nächsten Wochen angegangen. Bleek: "Wir sind dran. Zurzeit prüfen wir, wie wir dies räumlich umsetzen könnten."

(ser)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Neues Domizil an Thomas-Mann-Straße? Tafel prüft Grundriss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.