| 13.18 Uhr

Wermelskirchen
Noch mehr Bäume leuchten im Advent

Wermelskirchen: Noch mehr Bäume leuchten im Advent
Vor dem Eiscafé Venezia wird auch in diesem Jahr ein beleuchteter, etwa acht Meter hoher Baum für Adventsstimmung sorgen. FOTO: Moll (Archiv)
Wermelskirchen. WiW installiert weitere LED-Ketten in zehn Bäumen, auch das Stadtkarree beteiligt sich an der Weihnachtsbeleuchtung. Von Sebastian Radermacher

Der Schalter wird am Mittwoch, 25. November, um 16.15 Uhr umgelegt: Dann wird der Stadtmarketingverein WiW offiziell die Weihnachtsbeleuchtung 2015 anschalten. Insgesamt werden mehr als 90 Bäume in der Innenstadt beleuchtet - allen voran natürlich der große Weihnachtsbaum an der Carl-Leverkus-Straße.

Auch in diesem Jahr werden wieder zusätzliche Lichterketten installiert, kündigt WiW-Geschäftsführer André Frowein auf Anfrage unserer Redaktion an. "Nach dem Umbau werden an der Oberen Remscheider Straße in den nächsten Wochen etwa zehn neue Bäume gepflanzt - dort werden wird dann Lichterketten aufhängen", sagt Frowein. Während des Umbaus der Straße wurden bereits zwölf Strompoller installiert, über die in der Adventszeit die Stromversorgung für die Lichterketten sichergestellt werden kann. Insgesamt wurden in der Innenstadt bereits mehr als 60 solcher Poller verlegt. "Wir wollten es unbedingt vermeiden, dass die Stromkabel als ,Affenschaukeln' quer über die Straße gespannt werden", betont Frowein. Aus diesem Grund sei zum Beispiel die Weihnachtsbeleuchtung noch nicht auf die Thomas-Mann-Straße ausgedehnt worden, was WiW definitiv vorhabe. "Wir sind in Gesprächen, wie wir die Stromversorgung hinkriegen. Vielleicht können wir diesen Bereich im nächsten Jahr in Angriff nehmen", hofft Frowein.

Potenzial sieht der WiW-Geschäftsführer an der Ecke Taubengasse/Obere Remscheider Straße. "Dort gibt es noch ein paar Bäume, die man einbeziehen könnte." Oder oberhalb des Möbelhauses von den Eichen, auch dort gebe es einen großen Baum, der im Advent beleuchtet ein echter Hingucker wäre. Frowein: "Wir möchten dort in diesem Jahr bereits den Strom verlegen und dann im nächsten Jahr Lichterketten installieren."

Was ihn besonders freut: Investor Gerhard Uhle sei derart angetan von dem WiW-Beleuchtungskonzept, dass auch das von ihm gebaute Stadtkarree sich daran beteiligen werde. Entlang der gesamten Fassadenfront an der Telegrafenstraße sollen am Vordach sogenannte LED-Vorhänge angebracht werden. "Das wird ein toller Anblick", findet Frowein.

Viel Arbeit sollen die zusätzlichen Lichterketten an der Oberen Remscheider Straße in Zukunft nicht machen, denn auch diese Ketten wachsen mit den Bäumen mit. Das bedeutet: Nur wenn Lichter defekt sind, muss in den Bäumen gearbeitet werden. Früher machte die Montage der Ketten fast zwei Drittel der Kosten aus - das hat sich mittlerweile geändert. Die mitwachsenden Ketten sind in der Anschaffung zwar teurer, langfristig spart WiW dadurch viel Geld. Mehr als 500 solcher mitwachsenden Ketten hängen bereits in der Stadt, jede Kette hat etwa 90 LEDs. Zusammen mit den Herrnhuter Sternen, die ab sofort in "Hannes Blumenstube" an der Carl-Leverkus-Straße verkauft werden, sollen die Lichterketten für eine tolle Stimmung im Advent sorgen.

Weihnachtsmärkte 2016 im Bergischen Land FOTO: Kempner, Martin
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Noch mehr Bäume leuchten im Advent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.