| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Parkplätze im Hüpptal im September fertig

Wermelskirchen: Parkplätze im Hüpptal im September fertig
Blick von oben auf die Fläche: Neun Parkplätze sollen senkrecht zur Zufahrtsstraße errichtet werden. FOTO: Stadt Wermelskirchen
Wermelskirchen. Die Parksituation rund um den Markt wird sich Anfang September entzerren: Dann nämlich können neun neue Parkplätze am Eingang zur Hüppanlage genutzt werden. Am 22. August sollen die Bauarbeiten dafür beginnen, teilt der Technische Beigeordnete Dr. André Benedict Prusa auf Anfrage unserer Redaktion mit. Der Zeitplan sieht vor, dass die neuen Stellplätze bis Freitag, 9. September, fertiggestellt werden. Von Sebastian Radermacher

Konkret geht es um die Fläche am Eingang zur Hüppanlage in Höhe der Ecke Berliner Straße/Taubengasse. Neben der Zufahrt zum Parkplatz der Evangelischen Kirchengemeinde ist Platz für diese neun Stellplätze. Die Zufahrtsstraße befindet sich im Eigentum der Stadt, das Herrichten der Parkplätze ist mit vergleichsweise geringem baulichen Aufwand möglich. Einziger Nachteil: Es muss in das vorhandene Grün mit Buschwerk eingegriffen werden - ein kleiner Teil der Hüppanlage wird also verändert.

Und das bedeutet einen Eingriff in den Landschaftsschutz, "daher musste eine umfangreiche Abstimmung mit dem Kreis erfolgen", erläutert Prusa. Dies habe insgesamt knapp sechs Monate gedauert, was allerdings nicht unüblich sei. Weil mit dem Bau der Parkplätze in die Natur eingegriffen wird, musste die Stadt nachweisen, wie sie das an anderer Stelle mit neuer Bepflanzung wieder ausgleichen werde. Laut Prusa wurde dafür ein Landschaftsarchitekt eingeschaltet, der einen detaillierten sogenannten Pflanzplan erstellen musste. "Jede Pflanze muss bestimmte Kriterien erfüllen und erhält dafür eine Punktzahl. Wir mussten eine vorgegebene Gesamtpunktzahl erreichen, damit das Bauvorhaben der Parkplätze akzeptiert wird", erklärt der Technische Beigeordnete.

Die neuen Stellplätze werden als senkrechte Parkbuchten zur Zufahrtsstraße errichtet. Die in diesem Bereich stehende Toilettenanlage, die bereits seit langer Zeit geschlossen ist, wird nicht abgerissen, stellt Prusa klar.

Die Gesamtkosten für den Bau der Parkplätze liegen bei etwa 29.000 Euro. Die neue Bepflanzung werde allerdings erst im Herbst erfolgen. Die neuen Parkplätze können aber trotzdem schon genutzt werden, sobald die Pflasterarbeiten beendet sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Parkplätze im Hüpptal im September fertig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.