| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Prinz feiert einen jecken 50. Geburtstag

Wermelskirchen: Prinz feiert einen jecken 50. Geburtstag
Prinz Wolfgang, Bauer Harry und Jungfrau Tommy haben bis zu 150 Termine im Sessionskalender stehen. FOTO: Moll
Wermelskirchen. Prinz Wolfgang (Schumacher) wird heute 50 Jahre alt. Eine private Party organisiert er nicht - stattdessen wird der runde Geburtstag auf den Veranstaltungen mit den zahlreichen Jecken gefeiert. Bis zu 150 Termine stehen im Sessionskalender. Von Stephan Singer

Dass man nur einmal im Leben 50 wird, ist ein geflügeltes Wort. Wenn ein eingefleischter Karnevalist diesen runden Geburtstag als Prinz im Dabringhauser Dreigestirn erlebt, ist das tatsächlich ziemlich einmalig: Prinz Wolfgang (Schumacher) feiert heute seinen 50. Geburtstag. Für den Mann mit den Fasanenfedern am Hut, der mit Jungfrau Tommy (Thomas Boddenberg, 47 Jahre) und Bauer Harry (Harald Truss, 49) das närrische Regenten-Trio aus dem Dorf bildet, ist jedoch klar: "Ich feiere meinen Geburtstag in diesem Jahr mit den Karnevalsfans in den Sälen und Kneipen - überall dort, wo wir als Dreigestirn das närrische Brauchtum hochleben lassen."

Die Tollität unterstreicht im BM-Gespräch: "Zu mehr bleibt auch gar keine Zeit. Vielleicht gibt's noch eine nachträgliche Geburtstagsparty im privaten Rahmen nach der Session." Trotz der extrem kurzen Session stehen nicht weniger Auftritte auf der Agenda des Dreigestirns als sonst üblich: Zwischen 140 und 150 werden es bis Rosenmontag sein. "Seit Jahresbeginn ziehen wir an allen Tagen der Wochenenden komplett durch, dazu kommen Auftritte innerhalb der Woche. Wir stemmen das und hoffentlich viele Narren mit uns - denn Terminschwierigkeiten sind keine Ausrede, die haben in der kurzen Session alle", sagen Prinz Wolfgang, Jungfrau Tommy und Bauer Harry, die aus der Karnevalsgesellschaft "Die Klüngelsköpp" stammen.

Das Tollitäten-Trio weiß, dass Prinzenführer Harry Tiede gerne einmal den einen oder anderen Termin "dazwischenschiebt", denn wer das Dreigestirn haben will, soll es auch bekommen. "Wir haben eigentlich gar keine Zeit. Wenn es sonst drei Auftritte am Abend waren, sind es jetzt fünf oder sechs", sagt Tiede und lacht. Und Jungfrau Tommy fügt hinzu: "Wir machen uns keinen Stress." Bauer Harry bringt das Lebensgefühl der närrischen Regenten auf den Punkt: "Es ist schon toll, mit den ganzen Leuten unterwegs zu sein."

Für die Session haben sich die drei Regenten zwischen zwei und drei Wochen vom Beruf freigenommen - dank Urlaubstagen, Überstunden und auch großzügigen jecken Chefs. Prinz Wolfgang arbeitet im bürgerlichen Leben als Beamter, Bauer Harry als Kaufmann und Jungfrau Tommy als Chemielaborant.

In besonderer Erinnerung haben die drei Tollitäten das Herbstfest des Festausschusses in Dabringhausen: "Da haben wir das erste Mal vor Publikum gesungen." Eine außergewöhnliche Art, auf andere Regenten zu treffen, war die "Tollitäten-Olympiade" der Wipperfürther Narrenzunft Neye: "Wir mussten Spaghetti jonglieren oder mit dem Luftgewehr schießen." Vor gut 700 Besuchern absolvierte das Dreigestirn einen Auftritt auch während einer Schifffahrt auf dem Rhein. Mit Blick auf die letzten, knapp drei Sessionswochen sind Wolfgang, Tommy und Harry guter Dinge: "Wir freuen uns auf die anstehenden Termine. Zum Ende der Session sind wir viel in Wermelskirchen unterwegs, haben also fast immer ein Heimspiel. Seniorenheime und Kindergärten sind genauso dabei wie Gaststätten, der Tenter 'Meddemang' und natürlich 'Wir unter uns'!"

Denkt das Dreigestirn schon jetzt an den Abschluss der Session? "Wir machen das mit dem Herzen, deshalb wird es natürlich etwas Wehmut geben, wenn es soweit ist", meint Bauer Harry. Jungfrau Tommy und Prinzenführer Harry Tiede lachen: "Dann müssen wir wieder Geld mitnehmen und selber Auto fahren." Schelmisch schmunzelt Prinz Wolfgang: "Darüber reden wir am Rosenmontag abends noch einmal."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Prinz feiert einen jecken 50. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.