| 18.41 Uhr

Wermelskirchen
Rennradfahrer (73) stirbt nach Unfall mit Gegenverkehr

Wermelskirchen. Nach einem schweren Verkehrsunfall ist am Freitagnachmittag ein 73 Jahre alter Rennradfahrer aus Solingen an seinen schwersten inneren Verletzungen im Wermelskirchener Krankenhaus gestorben. Der Mann war im Bereich Neuemühle in den Gegenverkehr geraten.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Rennradfahrer gegen 11 Uhr auf der Kreisstraße 15 und kam aus Richtung Emminghausen. Nach der scharfen Haarnadelkurve beginnt dort das Gefällstück bis zum Wanderparkplatz. Da hatte es der 73-Jährige anscheinend rollen lassen, so dass er richtig Geschwindigkeit erreichte. Dabei hatte er wohl die Rechtskurve falsch eingeschätzt. Ausgangs dieser Rechtskurve trug es den Radfahrer in den Gegenverkehr. Dort prallte er frontal mit einem entgegenkommenden Opel einer 48-Jährigen aus Bochum zusammen.

Der Radfahrer wurde noch vor Ort von einem alarmierten Notarzt versorgt werden. Im Krankenhaus starb der Mann.

Die 48-Jährige erlitt laut Polizei leichte Verletzungen. Der Schaden wird auf knapp 3000 Euro geschätzt.

 

(tei.-)