| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Reparatur der Ampeln an der B 51 zieht sich hin

Wermelskirchen: Reparatur der Ampeln an der B 51 zieht sich hin
Lange Warteschlangen wegen unnötiger Rotphasen - die Ampelschaltung an der B 51 muss repariert werden. FOTO: Moll (Archiv)
Wermelskirchen. StraßenNRW holt jetzt ein Angebot ein. Die Instandsetzung der Ampeln kann erst erfolgen, wenn finanzielle Mittel zur Verfügung stehen - nur wenn alles optimal läuft, wird das Problem noch in diesem Jahr gelöst. Von Sebastian Radermacher

Autofahrer, die regelmäßig auf der Dellmannstraße unterwegs sind, müssen sich damit abfinden, dass auch in den kommenden Monaten die fehlerhaft geschalteten Ampeln an der B 51 noch für viele unnötige Wartezeiten sorgen werden. Denn es wird noch einige Zeit dauern, bis die Reparatur erfolgt - das wird im Gespräch mit Johannes Szmais, Sprecher von Straßen NRW, deutlich. Der Landesbetrieb hat den Kontrollbericht, in dem dokumentiert wird, dass fast alle B 51-Ampeln fehlerhaft geschaltet sind, der für die Reparatur zuständigen Fachfirma zukommen lassen, sagt Szmais.

"Wir warten auf ein Angebot, auf dessen Grundlage die Ampelschaltung repariert werden soll." Die Instandsetzung könne aber erst erfolgen, wenn finanzielle Mittel dafür zur Verfügung stehen. Und das ist der Knackpunkt, der eine schnelle Lösung des Problems unmöglich macht. "Wenn alles optimal läuft, können die Arbeiten noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden", betont Szmais und fügt hinzu: "Sollte dies nicht rechtzeitig geschehen, verschieben sich die Arbeiten auf das kommende Jahr." Und das erscheint - zum Leid der Autofahrer - zurzeit nicht unwahrscheinlich.

Dass die grüne Welle auf der Dellmannstraße überhaupt nicht mehr funktioniert, verdeutlichte Verkehrsingenieur Peter Nolden vom Planungsbüro für Verkehrstechnik in Essen jüngst im Ausschuss Stadtentwicklung und Verkehr. Das Planungsbüro hatte im November 2014 im Auftrag der Stadt die Ampelschaltungen kontrolliert. Ergebnis: Nur noch vereinzelte Ampeln sind an einer Steuerungseinrichtung angeschlossen, über die die Ampeltaktung geändert werden kann (siehe Info-Kasten). Aus unerklärlichen Gründen ändern einzelne Ampeln ständig ihre Taktung.

Besonders problematisch ist die Kreuzung B 51/Durchstich Eich - dort wurde ein Rückstau von bis zu 140 Metern Richtung Burger Straße gemessen. Autos, die nach rechts zur Eich fahren möchten, kommen gar nicht auf die Abbiegespur, die Ampelanlage ist überlastet. Im Bereich B 51/Wolfhagener Straße ist das Problem, dass die Zufahrt "Vorm Eickerberg" oftmals "dicht" ist.

Und an der Ampel B 51/Berliner Straße bildet sich vor allem morgens und nachmittags ein langer Rückstau, weil der Verkehrsfluss an der nächsten Ampel Richtung Wüstenhof nicht funktioniert. Obendrein bereitet der grüne Pfeil für Rechtsabbieger an der Ecke zur Kenkhauser Straße Probleme. Denn Autos, die auf die B 51 abbiegen möchten, fordern immer eine Grünphase an - und der Verkehr auf der Bundesstraße gerät unnötig ins Stocken.

Der Landesbetrieb wisse noch nicht, was die Reparatur kosten wird, teilt Szmais mit. Die Mittel dafür seien nicht eingeplant gewesen. "Damit lässt sich auch nichts übers Knie brechen. Wir müssen abwarten, bis das Geld zur Verfügung steht", macht er deutlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Reparatur der Ampeln an der B 51 zieht sich hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.