| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Rollladenkästen vor Hornissen schützen

Wermelskirchen. Der Kreis gibt Tipps zum Umgang mit Hornissen und Wespen. Rollladenkästen sind beliebter Nistplatz.

Jedes Jahr im Frühjahr kommen die Wespen-, Hornissen und Hummelköniginnen aus ihren Winterverstecken und sind auf der Suche nach einem geeigneten Nistplatz, an dem sie ihren Staat gründen können. Da natürliche Niststätten, wie größere Baumhöhlungen, immer seltener werden, sind Rollladenkästen ein beliebter Ort zum Nestbau für Hornissen und manche Wespenarten. Wer dies lieber verhindern möchte, kann einige Vorkehrungen treffen.

Eingänge zu Rollladenkästen sollten verschlossen werden, rät die Kreisverwaltung. Eine gute Möglichkeit, die Insekten fernzuhalten: Die Rollladenkästen können je nach Witterungsverhältnissen ab März mit Haarspray, Essigessenz, Nelkenöl oder anderen ätherischen Ölen besprüht werden. Dadurch werden sie für die Tiere unattraktiv, und diese suchen sich einen anderen Nistplatz. Haben sich die Tiere erst einmal im Rollladenkasten eingenistet, ist eine Umsiedlung sehr aufwendig. Bei Hornissen bedarf dies sogar einer Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde. Denn Hornissen und alle Hummel- und Wildbienenarten gehören zu den besonders geschützten Arten und dürfen nach Bundesnaturschutzgesetz nicht getötet oder gestört werden.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis besteht ein Netz von ehrenamtlichen Helfern, die bei Fragen und Problemen mit Hornissen, Wespen, Hummeln und Wildbienen beratend zur Seite stehen. Eine Liste der regionalen Ansprechpartner sowie weitere Informationen zu Hornissen gibt es auf der Internetseite des Kreises (www.rbk-direkt.de) unter dem Stichwort "Wespen und Hornissen". Auch ein Info-Flyer wird dort zum Herunterladen angeboten. Ansprechpartner bei der Kreisverwaltung im Veterinäramt - Artenschutz sind Maren Wildenhues, Tel. 02202 13-6814, und Wilfried Knickmeier, Tel. 02202 13-6798.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Rollladenkästen vor Hornissen schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.