| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sabine Möllers ist begeistert von ihrem E-Bike

Sabine Möllers (62) ist immer schon gerne Fahrrad gefahren. "Aber durch das E-Bike, dass ich im letzten Jahr gekauft habe, hat die Sache richtig Schwung bekommen", sagt sie. Fast alle Fahrten macht sie bei gutem Wetter mit dem Fahrrad. Von Walter Schubert

Von ihrem Zuhause ,Am Stadtrand' geht es erst einmal einen Berg hoch, bis sie es in Richtung Stadt rollen lassen kann. "Mit dem E-Bike ist das alles kein Problem mehr", sagt sie. Sie fährt mit dem Rad ins Fitness-Studio, zum Tennisspielen und natürlich zum Einkaufen. "Ich habe jetzt eine große Tasche am Fahrrad, und damit ist der Einkauf einfach. Ganz wunderbar ist, dass ich überall einen Platz bekomme und gar keinen Parkplatz mehr suchen muss."

Richtig schön und angenehm empfindet sie die Fahrten in die Stadt allerdings nicht. Fußgänger und Autofahrer haben sich immer noch nicht auf die Fahrradfahrer eingestellt. "In Holland ist das wesentlich angenehmer. Hier muss man schon richtig aufpassen". Bei der Aktion "Stadtradeln" tritt sie im Team des Tennisvereins "Grün-Weiss" an. "Gerade habe ich noch weitere vier Frauen gewonnen. Die werden auch mitfahren", sagt sie.

Die Fahrradtrasse wird in alle Richtungen genutzt. "In Richtung Burscheid, Opladen oder zum Rhein braucht man natürlich kein E-Bike. Das geht immer leicht bergab und ist einfach. Da schalte ich den Antrieb ab. Zurück ist es aber eine tolle Hilfe", erzählt sie von ihren Erfahrungen. Die Trasse findet sie gut aber zu schmal. "Eigentlich unverständlich, denn es war ja genug Platz. Viel besser ist die Nordbahntrasse in Wuppertal. Die ist richtig schön breit, da ist Platz für alle."

Und wenn sie ihre Freundin in Wuppertal besucht, wird das natürlich auch mit dem Fahrrad erledigt. Regelmäßig geht es auch mit dem "Winter-Sauna-Club" auf Tour. "Im Winter geht es in die Sauna und im Sommer aufs Rad", erzählt Möllers. Vier bis sieben Frauen treffen sich jede Woche. "Wir fahren Richtung Hückeswagen, Wipperfürth, zur Wuppersperre oder machen die Bachtalrunde. Nicht alle haben ein E-Bike, und da muss man Rücksicht nehmen", sagt Möllers. Mit den Beschilderungen und dem Kartenmaterial zu den Fahrradwegen hat sie gute Erfahrungen gemacht. Sie freut sich über die guten Tourenvorschläge des ADFC. "So, jetzt muss ich aber noch schnell zu Café Wild zum Kuchen kaufen", lacht sie am Sonntagnachmittag. Natürlich wird das mit dem Fahrrad erledigt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sabine Möllers ist begeistert von ihrem E-Bike


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.