| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Saunagäste - Stadt sucht nach Ausweg für Aufgussangebot

Wermelskirchen. Der Protest geht seit Wochen - verbal, aber auch mit den Füßen. Die Stadtverwaltung hat die Saunaaufgüsse eingestellt, weil das Personal fehlt. Die Gäste sind zum Teil in die Saunen de Nachbarstädte abgewandert. Andreas Voß, im Schulamt zuständig auch fürs Hallenbad, erklärte gestern auf Anfrage dieser Zeitung: "Wir haben die Sauna nicht aufgegeben. Wir sind in Gesprächen. Uns schwebt ein Lösungsvorschlag vor, der aber erst in den nächsten Wochen spruchreif werden könnte." Klar sei: In einer öffentlichen Sauna müsse man eine Prüfung nachweisen, wenn man Aufgüsse mache. Gäste dürften das nicht." 2700 Saunagäste zählt die Stadt jährlich, rund 60.000 Badegäste.
(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Saunagäste - Stadt sucht nach Ausweg für Aufgussangebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.