| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Schild leitet Radfahrer nun über die Kölner Straße

Wermelskirchen. Thea Jüttner und ihr Mann Jochen hatten bereits einige Kilometer auf ihren Fahrrädern abgespult, als sie gestern Mittag die Wermelskirchener Innenstadt passierten. An der Ecke Eich/Kölner Straße hielten sie plötzlich an. Von Sebastian Radermacher

"Wir sind uns nicht einig, wo wir herfahren können – durch die Telegrafenstraße geht es nicht mehr, oder?", fragten die beiden Remscheider.

Ein Hinweisschild sorgte für Aufklärung: Als offizielle Route in Richtung Osten gilt nun die Kölner Straße. Seit gestern Mittag werden Radfahrer der Balkantrasse an der Eich die Straße hinunter geleitet. Mitarbeiter des städtischen Tiefbauamtes montierten die bereits bekannte "Trassen"-Beschilderung. Damit ist der erste Beschluss des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr umgesetzt worden. In den kommenden zwei Monaten folgt der Umbau des Brückenwegs zur Alternativroute. Dort wird eine Tempo-30-Zone eingerichtet, zudem wird für Radfahrer in Richtung Osten ein (teilweise farbiger) Schutzstreifen am Fahrbahnrand markiert.

Thea und Jochen Jüttner setzten ihre Radtour gestern auf ihrer ganz eigenen Route fort: "Wir holen uns jetzt ein Eis und schieben die Räder durch die Stadt", sagte Thea Jüttner mit einem Lächeln.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Schild leitet Radfahrer nun über die Kölner Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.