| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Schulbus prallt in Leitplanke, weil Bremse plötzlich versagt

Wermelskirchen. Ein 68-jähriger Fahrer ist am Montagnachmittag auf der Landstraße 409 mit einem VW Multivan, der als Schulbus genutzt wird, gegen eine Leitplanke geprallt. Nachdem er gegen 16 Uhr in Hülsen die letzten Schüler abgesetzt hatte, musste er nach Angaben der Polizei auf dem Rückweg vor einer Kurve abbremsen. Da die Bremse aber plötzlich versagte, lenkte er den Van gegen eine Schutzplanke, um das Fahrzeug dort zum Stillstand zu bringen.

Warum die Bremse plötzlich nicht mehr zu betätigen war, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen. Zumal es laut Angaben des Fahrers vorher keine Anzeichen für ein Problem gegeben habe. Die Halterin des Fahrzeugs sagte aus, dass der Multivan erst vor Kurzem in der Werkstatt war und die jährliche Hauptuntersuchung ohne Beanstandung bestanden hatte.

Die Polizei stellte den Van zur Überprüfung sicher. Die 61-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 3000 Euro.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Schulbus prallt in Leitplanke, weil Bremse plötzlich versagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.