| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Service im Bürgerbüro - Stadt erarbeitet Konzept im Januar

Wermelskirchen. Die personelle Situation im Bürgerbüro hat sich in den vergangenen Wochen entspannt. Das teilte Stadtsprecher Jürgen Scholz gestern mit. Zwar seien noch mehrere Mitarbeiterinnen erkrankt, zwei Kollegen seien aber nach einer Einarbeitungszeit wieder in vollem Umfang im Dienst. "Zudem wurde eine weitere Krankheitsvertretung eingestellt. Und eine Mitarbeiterin wird Anfang des Jahres in den Dienst zurückkehren", sagte Scholz. Externe Hilfe - wie zuletzt aus Leichlingen - sei nicht erforderlich.

Bürgermeister Rainer Bleek möchte den Service im Bürgerbüro verbessern, vor allem mit Blick auf die eingeschränkten Öffnungszeiten. Dazu wird Frank Hermes ab dem 1. Januar die Sachgebietsleitung übernehmen. Die Verwaltung erhofft sich dadurch eine Stärkung des Bürgerbüros als erste Anlaufstelle für die Wermelskirchener. Außerdem eine Stärkung der Entscheidungskompetenz und unmittelbare Führung des Sachgebietes durch einen verantwortlichen Mitarbeiter vor Ort. Die Leitung ist seit Mai 2013 vakant. Die Stelle wurde nicht nachbesetzt, weil laut Scholz "ein personeller Überhang im Bürgerbüro bei einer Organisationsuntersuchung im Ordnungsamt festgestellt worden ist". Seitdem habe der Leiter des Ordnungsamtes die Sachgebietsleitung selbst wahrgenommen.

Die Bürgerbefragung im April 2015 ist laut Scholz in einer Zeit erfolgt, "in der die Öffnungszeiten aufgrund der Bauarbeiten bereits eingeschränkt waren und die prekäre personelle Situation eine noch stärkere Reduzierung der Öffnungszeit erforderte". In der Umfrage seien Öffnungszeiten am späten Nachmittag sowie am Samstag favorisiert worden. Scholz: "Geplant ist, die Öffnungszeiten des Bürgerbüros nach der Konsolidierung der Personaldecke wieder auszuweiten. Dazu werden wir im Januar ein Konzept erarbeiten."

Die Mitarbeiter im Bürgerbüro erhalten vereinzelt direkte Rückmeldungen der Wermelskirchener - per Mail oder in persönlichen Gesprächen. Scholz versichert: "Für die Anliegen werden stets individuelle Lösungen gefunden."

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Service im Bürgerbüro - Stadt erarbeitet Konzept im Januar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.