| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sluminsky zum Priester geweiht

Wermelskirchen: Sluminsky zum Priester geweiht
Rainer Maria Kardinal Woelki weihte Daniel Sluminsky (2.v.r.) am vergangenen Freitagnachmittag im Kölner Dom zum Priester. FOTO: Robert Boecker
Wermelskirchen. Rainer Maria Kardinal Woelki hat im Kölner Dom sechs Männer zu Priestern geweiht - unter ihnen war auch der gebürtige Remscheider Daniel Sluminsky, der als Neupriester in der Katholischen Kirchengemeinde St. Michael in Wermelskirchen tätig sein wird.

In dem Gottesdienst wirkten am Freitagnachmittag etwa 50 Sänger aus dem Kirchenchor St. Michael sowie dem Pfarrcäcilienchor St. Apollinaris mit, berichtet Pfarrer Michael Knab. "Außerdem waren zahlreiche Gemeindemitglieder aus Wermelskirchen bei der Priesterweihe dabei." Sluminsky ist im Rahmen seiner Ausbildung seit zwei Jahren in Wermelskirchen. Er wird laut Knab noch ein Jahr als Neupriester bleiben. "Er ist in der Messdienerarbeit eingesetzt und macht parallel eine Schulausbildung am Gymnasium in Odenthal", teilt der Pfarrer mit.

Daniel Sluminsky wird am Sonntag, 21. Juni, 11 Uhr, zum ersten Mal die Messe in St. Michael feiern - am Sonntag, 28. Juni, 9.30 Uhr, erstmals in St. Apollinaris in Grunewald.

(ser)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sluminsky zum Priester geweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.