| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sommer 2016 - eher ein kleiner Herbst

Wermelskirchen: Sommer 2016 - eher ein kleiner Herbst
FOTO: RP
Wermelskirchen. Den Sommerschlussverkauf gibt es nicht mehr. Oft wird eine Aktion mit "Sale" umschrieben. Es lohnt sich deshalb, jetzt in vielen Geschäften nach Sommerware zu suchen. Händler haben sich auf den fehlenden Sommer eingestellt. Von Walter Schubert

Sommer 2016. Für den Handel eine Katastrophe? "Das können Sie dick und fett schreiben", sagt Nicole Kotthaus in der Filiale von "Ernsting's family". "Dieses Jahr war wirklich schlimm." Bis zu 70 Prozent ist die Ware reduziert. Bei "Cruise fashion" können die Kunden drei Artikel auswählen, müssen aber nur zwei bezahlen, und bei "Takko" gibt es auf bereits reduzierte Ware noch einmal 30 Prozent Nachlass. Allgemeiner Tenor: Alles muss jetzt raus. Überall locken Plakate, Banner und Fahnen mit "Sale".

Die Herbstware ist bereits eingetroffen, der Sommer ist für den Handel absolut vorbei. Doch was nach einer Katastrophe klingt, ist nach einer Umfrage doch nicht so schlimm. "Natürlich spürt man den nicht stattgefundenen Sommer, aber wir haben ja mit unserem Wetter Erfahrung", sagt Johannes Schnütgen. Der Schuhhändler reagiert auf den "gefühlten kleinen Herbst" mit einem gezielten Einkaufsverhalten. "Wir müssen bei unseren Bestellungen näher an den Jahreszeiten sein." Nicht zu viel und gezielter einkaufen und vielleicht während der Saison auch mal nachbestellen. So sieht das auch Stefan Rojewski von "Male". "Wir haben bereits früh angefangen, zu reduzieren. Viel ist nicht mehr da - bis zur Kirmes ist das erledigt", meint er. "Richtige Sommerware kaufen eigentlich nur Kunden, die in den Urlaub fahren. Für das Bergische braucht man da nicht so viel." Gleich nebenan im Wäschegeschäft "Die Büste" berichtet Petra Scharwächter über ihre Erfahrungen. "Wenn's kalt ist, verkaufen wir eben lange Schlafanzüge. Bademode verkauft sich mittlerweile ganzjährig gut. Wir haben viele Kunden, die eine Kreuzfahrt gebucht haben oder im Herbst und Winter die Hallenbäder besuchen." Auch auf Matratzen gibt es bis zu 70 Prozent Rabatt. Gibt es denn Sommer- und Wintermatratzen? "Es ist der normale Zeitpunkt für den Modellwechsel", erklärt die Verkäuferin bei "Matratzen-Concord". "Es gibt natürlich den Wechsel bei den Sommer- und Winterdecken, und bei Kissen sowie Bettbezügen sind neue Farben im Angebot."

Angelika Herforth ist nicht vor dem bergischen Sommer, sondern vor dem Innenstadtumbau in Wipperfürth geflüchtet. In ihrer "Wollschatztruhe" an der Eich werben rote Tüten für die reduzierte Sommerwolle. "Viele Händler werden den Umbau in Wipperfürth nicht überleben", meint Herforth, die seit Mai 2016 in Wermelskirchen ist. "Der Schlussverkauf ist normal. Die letzte Sommerware wird reduziert, Winterware kommt jetzt herein. In unserem Bereich alles normal." Nicht ganz ernst gemeint ist die Idee einiger Händler, ein Geschäft nur für "Übergangsbekleidung" zu eröffnen. Dann wären sie ganzjährig auf der sicheren Seite.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sommer 2016 - eher ein kleiner Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.