| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sparkasse schließt die Zweigstelle am Rathaus früher

Wermelskirchen. Angekündigt war die Einbindung der Zweigstelle am Rathaus in die nahegelegene Hauptstelle bis spätestens Ende 2018 (wir berichteten). Wie der Sparkassenvorstand nun bekanntgab, öffnen sich die Türen am 17. November dieses Jahres dort zum letzten Mal. Der Geldautomat bleibt bestehen, so dass die Bargeldversorgung weiterhin gewährleistet ist. "Aufgrund interner Änderungen bot sich jetzt eine gute Gelegenheit für die Verlagerung des Standorts in die Hauptstelle", berichtet Vorstandsvorsitzender Rainer Jahnke.

Die langjährige Mitarbeiterin der Filiale am Rathaus, Stefanie Block, wird ihre beratende Tätigkeit künftig in der Hauptstelle ausüben. So kann ihre Kundschaft nach wie vor in unmittelbarer Nähe auf sie zählen. "Die Parksituation an der Hauptstelle ist durch die Tiefgarage An der Feuerwache und die sich direkt vor und neben der Hauptstelle befindlichen Parkplätze deutlich entspannter. Das werden viele Kunden sicher zu schätzen wissen", vermutet Block.

(miz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sparkasse schließt die Zweigstelle am Rathaus früher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.