| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
SPD nominiert Landratskandidatin

Wermelskirchen: SPD nominiert Landratskandidatin
Tülay Durdu tritt für die SPD bei der Landratswahl an. FOTO: Moll
Wermelskirchen. Tülay Durdu ist jetzt auch offiziell die Kandidatin der SPD Rhein-Berg bei der Landratswahl. Sie erhielt 80,7 Prozent der Delegiertenstimmen und geht damit bei der Wahl am 24. September für die Sozialdemokraten des Rheinisch-Bergischen Kreises ins Rennen. Die Generalsekretärin der NRW-SPD, Svenja Schulze, gratulierte ihr und sagte ihre Unterstützung zu, teilt die SPD mit.

Durdu versicherte, dass sie sich für ihre Schwerpunkthemen Mobilität, Gesundheit und Bildung einsetzen werde. In Zukunft soll Mobilität nicht nur in den ländlichen Gebieten unbedingt gewährleistet werde, sondern auch für Ältere zugänglich sein. Die Taktung müsse deutlich verbessert werden. Und Tülay Durdu möchte eine erfolgreiche Umstellung auf Elektrobusse im ÖPNV. Sie werde mit anderen Städten und Kommunen zusammenarbeiten. Zur Förderung der Bildung hätte die SPD-Kandidatin gerne eine sogenannte MINT-Hochschule. Als Ratsmitglied sei sie in den Ausschüssen für Bildung, Schule und Sport tätig und wisse daher, was für Schulen dringend getan werden müsse: "Die Schulen bräuchten eine bessere Ausstattung zum Lernen und Unterrichten." Kein Kind solle ohne Schulabschluss die Schule verlassen müssen.

"Ich will eine Landrätin für alle Bürger in unserem Kreis sein, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft oder Religion", sagte die Rösratherin. "Mit Tülay Durdu haben wir eine erfahrene, überzeugende Kandidatin, die motiviert ist und mit der wir selbstbewusst und zuversichtlich in die Landratswahl gehen können", lobte Robert Winkels, Kreisvorsitzender der SPD.

(ser)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: SPD nominiert Landratskandidatin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.