| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sportplätze bleiben gesperrt - Derby fällt aus

Wermelskirchen. Die Stadt hat alle Sportplätze für das Wochenende gesperrt. Damit fällt das für heute im Eifgen-Stadion angesetzte Derby zwischen dem SV 09/35 und dem Dabringhauser TV aus. "Wir rechnen mit Schneefall", sagt Betriebshofleiter Volker Niemz. Mit dieser Nachricht hat man beim DTV schon gerechnet. "Im bergischen Winter weiß man eigentlich vorher, dass nicht gespielt wird", sagt der DTV-Vorsitzende Andreas Gall. Sowieso mache ein Derby bei schönem Wetter und vielen Zuschauern mehr Spaß. Das Spiel wird vermutlich im April nachgeholt.

Eine andere schlechte Nachricht kam für die Dabringhausener aber überraschend: Vor kurzem wurde der Kunstrasen am Höferhof beschädigt. Durch Orkantief "Friederike" hatte sich eine Ecke des Spielfelds angehoben, Schmutz wurde darunter geweht. "Das Problem ist inzwischen behoben", sagt Gall, und der Platz wäre damit eigentlich wieder bespielbar. Doch auch für den Höferhof gilt die Sperrung durch den Betriebshof. Dabei war eines der Hauptargumente für den neuen Kunstrasen die Bespielbarkeit im bergischen Winter. "Das Problem ist, dass wir beim Schneeschieben das Granulat vom Platz ziehen würden und der uneben wird", erklärt Niemz. Bei der Endabnahme mit der verantwortlichen Firma in einigen Wochen soll dieser Umstand thematisiert werden.

(kron)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sportplätze bleiben gesperrt - Derby fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.