| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sportplatz freigegeben - in Dabringhausen wird morgen gespielt

Wermelskirchen. Eine stressige Woche liegt hinter den Vorstandsmitgliedern des Dabringhausener Turnvereins (DTV). Doch gestern die erlösende Entscheidung durch Frank Schneider: Nach einer Begehung des neuen Kunstrasenplatzes am Höferhof durch den zertifizierten Sportplatzprüfer in Begleitung des Betriebshofleiters darf am Sonntag gespielt werden. Von Udo Teifel

Der Platz ist freigegeben. Damit steigt zum Bezirksliga-Start morgen gleich das Derby zwischen DTV und SV 09/35.

Gestern Morgen waren die Kolonnen noch fleißig am Arbeiten: Eine zweite Asphaltdecke, die Feinschicht, wurde auf die Laufbahn aufgetragen; Gärtner waren dabei, das Grün hinter den Stehplätzen zurückzuschneiden; es wurde gepflastert - und auf dem Platz drehte ein Fahrzeug seine Runden, um das Granulat zu verteilen und einzuarbeiten.

150 Tonnen Sand sind in dieser Woche auf dem neuen Kunstrasen verteilt worden. Heiko Cürlis vom Fußballvorstand hatte die Arbeiten in der abgelaufenen Woche eng begleitet. "Es ist ein schöner, großer Platz geworden. Unser Platz gehört zu den großen Plätzen in der Region. Und es geht sich richtig gut drauf." Der Sand müsse sich zwar noch ein wenig setzen, das dauere noch ein paar Wochen, aber dann ist der Standard für die nächsten 15 Jahre erreicht. Cürlis hat's ausprobiert: "Der Ball rollt klasse auf dem Rasen." Auch Sportplatzprüfer Schneider war laut Niemz "sehr zufrieden" mit der neuen Anlage. "Wir beide sind zwar Liebhaber von Naturrasen", gibt Niemz zu, doch der Platz "ist toll".

Am heutigen Samstag stehen nun noch einige Arbeiten an: Gummifüße müssen über einige Erdanker gezogen, vorhandene Löcher im Pflaster verfüllt und die Absperrungen an den Seiten vorgenommen werden.

Die Fachfirma für den Kunstrasen hat die Baustelle bereits gestern Mittag geräumt, wenige Asphaltarbeiten werden nächste Woche vorgenommen. Deshalb werden auch noch Baufahrzeuge an der Zufahrt stehen. "Wir sichern sie mit Flatterband", sagte Cürlis. Er hatte bis gestern Nachmittag noch gezweifelt, dass der Platz fertig wird. "Aktionen, die geplant waren, habe ich am Montag abgesagt." Cool sei's, dass gespielt werden könne. "Sonntag ist geiles Wetter. Ich wünsche mir ein gutes Derby und viele Zuschauer."

Die Fußballer von DTV und Nullneun dürfen auf dem Schulhof der Grundschule parken; die Zuschauer an der Mehrzweckhalle und bei Interroll. Dort gibt es zwei große Parkplätze. Ordner weisen die Fans ein. "Ich finde es toll, dass die Firma uns entgegengekommen ist. Damit werden Anwohner entlastet und der Verein unterstützt", sagte Cürlis.

Anpfiff morgen, Sonntag, 13. August, 15.15 Uhr, Höferhof.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sportplatz freigegeben - in Dabringhausen wird morgen gespielt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.