| 00.00 Uhr

In Eigenregie
Stadt begrüßt junge Eltern jetzt wieder selbst

Wermelskirchen. Ab Juli 2015 werden die Babybegrüßungen in Wermelskirchen wieder durch eine städtische Mitarbeiterin durchgeführt. Zuletzt übernahm in Kooperation der Caritasverband Remscheid diese Aufgabe und besuchte die Wermelskirchener Familien. Nadja Eichhorn vom Amt für Jugend, Bildung und Soziales wird ab sofort die Familien anschreiben und einen persönlichen Besuchstermin zur Übergabe des Begrüßungspakets anbieten.

Den Eltern ist es freigestellt, diesen anzunehmen oder einen Alternativtermin zu vereinbaren, wenn sie einen Besuch wünschen. Zu dem Begrüßungspaket gehören die Familienfibel "Lust an Familie", die einen Überblick über alle wichtigen Adressen und Institutionen in Wermelskirchen gibt (z. B. Telefonnummern von Eltern- und Kindergeldstellen, Übersicht der Kindertageseinrichtungen, Beratungsangebote, Vereine etc.) und ein Ordner mit Elternbriefen des Familienministeriums.

Die Eltern haben bei dem Besuch durch Nadja Eichhorn auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder eigene Themen anzusprechen. Vor allem Fragen zu Anmeldungen im Kindergarten, bei Tagesmüttern sowie Spielgruppen und Tipps zum Elterngeld beschäftigen meist die neuen Eltern. Im Rahmen der Babybegrüßungen wird außerdem das Angebot von Familienhebammen (im ersten Lebensjahr möglich) vorgestellt werden, sofern die Eltern nach der Nachsorgehebamme noch einen weiteren Unterstützungsbedarf haben.

Die Babybegrüßungen sind für die Eltern kostenfrei und informieren über die Angebote und Möglichkeiten für die kleinsten Mitbürger der Stadt. Kontakt Nadja Eichhorn, Zimmer 4.15, Rathaus, Tel. 02196/710-532, E-Mail: n.eichhorn@wermelskirchen.de.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

In Eigenregie: Stadt begrüßt junge Eltern jetzt wieder selbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.