| 00.00 Uhr

Vereinsticker
60 Kinder kämpfen beim Nikolaus-Cup um die Podestplätze

Wermelskirchen. Der Judoclub Wermelskirchen sorgt in der Vorweihnachtszeit auf seine besondere Art für viel Spannung und Unterhaltung. So nahmen jetzt 60 Kinder am Nikolaus-Cup des Clubs teil. In gewichtsnahen "Viererpools" ging es in der offenen Vereinsmeisterschaft um die Podestplätze. Dabei lockte Jugendwartin Janine Kopperberg mit einem besonderen Anreiz: Die Sieger erhielten ein T-Shirt mit dem beliebten Vereinsmaskottchen, dem Löwen Koga. Neben den Wermelskirchener Kindern nahmen auch Wuppertaler Schüler teil. Maxim Velgas, Ben Teske, Josua Stender, Fee Schreiter, Carolin Scheida, Niklas Reinberger, Leonie Middendorf, Timon König, Anne Kirchhoff, Julius Glaser, Sinan Ergin, Manon Dörner, Leon Börsch und Daniel Jakobi (WTV) packten als Turniersieger jeweils ein neues T-Shirt in die Tasche. Zweite wurden Silas Weik, Jannik Sokirko, Alexander Schneider, Luca Rumm, Ira Rinner, Niklas Müller, Mayla Gulich, Kenan Ergin, Luca Dyck, Jean-Paul Capplan und Phil Canecana. Den dritten Platz erreichten Jan Witzisk, Daniel Velgas, Oliver Stangier, Noah Riemann, David Pongs, Fernando Meißner, Ben Leonhardt, Justus Klesper, Lucas Kirchhoff, Leopold Harms, Eny Geiser, Sienna Dyck, Carlos Criado van Mil, Elias Behrend und Nils Sachser (WTV). Den Jahresendspurt nutzten die JCW-Trainer außerdem zur Fortbildung. Sven Dicke nahm an einem zweitägigen sportpsychologischen Seminar teil. Dabei ging es um die Rolle des Kopfes im Wettkampfjudo und die Möglichkeit des gezielten Trainings, um psychische Stärke zu erlangen.

Noch ist das Judojahr nicht ganz vorbei: Am Morgen des 24. Dezember bietet der Judoclub wieder sein beliebtes Aktionstraining an: Von 11 bis 13 Uhr können die Kinder die Wartezeit auf die Bescherung auf der Judomatte verkürzen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. www.jcwk.de

(gp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: 60 Kinder kämpfen beim Nikolaus-Cup um die Podestplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.