| 00.00 Uhr

Wermelskirchen Kocht
Acht Gastronomen kochen für den guten Zweck

Wermelskirchen. Wermelskirchen kocht - nicht nur in Töpfen und Pfannen, sondern auch bei den Außentemperaturen. Doch auf der Terrasse des Landhauses Spatzenhof, unter großen Sonnenschirmen und später bei bunten Lichterketten und Fackeln, lässt es sich aushalten. Es stimmt einfach alles. Das Ambiente, die Musik, das Essen, die Gäste, das Wetter - alles passt, und es wird ein Abend, der lange in Erinnerung bleiben wird.

Nach einem Sektempfang begrüßen Philipp Wolter vom Landhaus Spatzenhof und André Frowein vom Stadtmarketing WiW die Gäste. "Fast 140 Jahre Kocherfahrung stehen hier auf der Bühne", sagt Frowein. Anschließend stellen sich alle Köche der teilnehmenden Restaurants vor und erklären ihre Spezialitäten für diesen Abend. Schon diese Aufzählung macht richtig Appetit: "Bergische Tapas" (Hotel zur Eich), "Zweierlei von der Flugente" (Hotel-Restaurant Zum Schwanen) oder "Medaillons im Speckmantel" (Bergischer Löwe).

Auch die anderen Restaurants (Vier Jahreszeiten, Landhaus Spatzenhof, ToscAnna, Eventhaus Giebel und Haus Eifgen) haben etwas Besonderes vorbereitet - und die Entscheidung fällt schwer. "Superlecker", sagt Rainer Fröhlich zu später Stunde, "bis auf zwei Gerichte habe ich alles probiert." Doch nicht nur die leckeren Speisen tragen zu einem schönen Abend bei. Ganz wichtig ist die musikalische Untermalung. Kaum eine Formation macht das so perfekt wie "Peanut Butter Jelly Pie". Es ist, als hätten sich Sänger Tim Francis und Gitarrist Bernd Uphoff aus dem unendlichen Fundus an Musiktiteln wirklich nur die schönsten Stücke herausgesucht. "Stilvoll-Soul-Lounge-Soft-Rock-Balladen-Party" heißt es auf ihrer Werbekarte - und das trifft voll zu. Immer wieder werden Gespräche und das Essen durch verdienten Applaus unterbrochen. Das diese ganze Aktion auch noch einem guten Zweck dient, macht den Abend dabei noch ein wenig schöner. Die letzten Karten konnten kurzfristig verkauft werden, und so kamen gut 120 Gäste zusammen. Nach Abzug der Materialkosten gehen die Einnahmen an drei Organisationen, die sich um Jugendarbeit kümmern. Unterstützt werden der Handballverein JHC Wermelskirchen, die Ogata Sankt Michael und der Förderverein Freibad Dabringhausen. "Die genaue Abrechnung liegt noch nicht vor", sagt Wolter, "aber es wird sicher wie beim letzten Mal ein guter vierstelliger Betrag zusammenkommen."

Mit dem Louis Armstrong Titel "What a wonderful world" endet der Auftritt von "Peanut Butter Jelly Pie". "Warum muss ich ausgerechnet bei diesem Titel an Menschen denken, denen es nicht gut geht?", fragt Michael Dierks, der mit seiner Frau Anne zu Gast ist. Trotz dieser berechtigten Gedanken ist es ein wunderbarer Abend und schließlich auch für einen guten Zweck. Eine Wiederholung findet ganz sicher statt.

WALTER SCHUBERT

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen Kocht: Acht Gastronomen kochen für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.