| 00.00 Uhr

Wirtschaft
Auszeichnung für "Zum Schwanen"

Wermelskirchen. Über eine weitere Auszeichnung darf sich das Wermelskirchener Hotel "Zum Schwanen" und sein Betreiber Christian Warnke, der das Haus zu Beginn des Jahres 2015 von seinem Schwiegervater Klaus Willumat übernahm, freuen: Im Rahmen der "Deutschen Hotelklassifizierung" - getragen vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) - erhielt "Zum Schwanen" vier von fünf möglichen Sternen und gilt damit als "Unterkunft für höchste Ansprüche".

Die Auszeichnung gilt für die Dauer von drei Jahren ab sofort bis zum März 2019, die Juroren überprüfen die Standards in diesem Zeitraum regelmäßig. Die Teilnahme an der "Deutschen Hotelklassifizierung" ist freiwillig, die Grundlagen zur Beurteilung sind in einem Richtlinien-Katalog festgelegt. So gehören zur Vier-Sterne-Auszeichung, wie sie das Hotel "Zum Schwanen" erlangte, beispielsweise folgende Kriterien: 16 Stunden besetzte, separate Rezeption (24 Stunden erreichbar); Lobby mit Sitzgelegenheiten und Getränkeservice, Hotelbar; Frühstücksbuffet oder Frühstückskarte mit Roomservice; Minibar, 16 Stunden Getränke im Roomservice oder Maxibar auf jeder Etage; Sessel bzw. Couch mit Beistelltisch auf den Zimmern; Bademantel, Hausschuhe auf Wunsch oder auch Kosmetikartikel, Kosmetikspiegel, großzügige Ablagefläche und Heizmöglichkeit im Bad.

Christian Warnke zeigte sich stolz über die namhafte und repräsentative Einstufung seines Hotels: "Dafür, das geschafft zu haben, gilt mein ausdrücklicher Dank dem ganzen Team!"

(sng)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wirtschaft: Auszeichnung für "Zum Schwanen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.