| 00.00 Uhr

Drk-Aktion
Blutspender helfen Leukämiepatienten

Wermelskirchen. "Blutspender helfen Leukämiepatienten" - mit dieser Aktion unterstützt der DRK-Blutspendedienst Deutschlands älteste Stammzellenspenderdatei, die Stefan-Morsch-Stiftung. Deshalb helfen die Wermelskirchener beim Blutspendetermin am Dienstag im Bürgerzentrum nicht nur mit ihrem Blut - es wird auch typisiert. Darauf weist der Blutspendedienst hin. "Durch Blutspenden und Stammzellenspenden kann das Leben von Krebspatienten gerettet werden", schreibt Andrea Bonewitz vom DRK-Blutspendedienst West.

Warum kooperiert das DRK mit der Stefan-Morsch-Stiftung? Bonewitz: "Der überwiegende Teil der Empfänger von Bluttransfusionen sind heute Patienten mit bösartigen Erkrankungen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die beispielsweise an Blutkrebs erkrankt sind." Dies hänge neben der eigentlichen Erkrankung auch mit der Chemotherapie zusammen: Sie führe in vielen Fällen zu einer vorübergehenden kompletten Unterdrückung der körpereigenen Blutbildung im Knochenmark. "Daher sind die Patienten in diesen kritischen Behandlungsphasen auf lebenswichtige Blutübertragungen angewiesen." Blutspenden helfen auch über Wartezeiten hinweg, bis ein passender Stammzellenspender gefunden ist.

www.stefan-morsch-stiftung.de

www.blutspendedienst-west.de

Di. 5. September, 15 bis 19.30 Uhr, Bürgerzentrum, Telegrafenstr. 29-33.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drk-Aktion: Blutspender helfen Leukämiepatienten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.