| 00.00 Uhr

Leben& Lernen
Dabringhausen/Dhünn gewinnt den Grundschul-Wettbewerb

Wermelskirchen. Tom, Jonas und Emma haben das T-Shirt-Schwimmen erfolgreich hinter sich gebracht. Die Schüler der städtischen Gemeinschaftsgrundschule Am Heiderbach kämpften gestern im Mannschaftswettkampf der fünf Grundschulen für ihre Schulklasse. Organisiert wurde der Wettkampf diesmal federführend von Hannelore Schulte. Sie ist Sportlehrerin an der Verbundschule Dabringhausen/Dhünn und hat die Sportler ihrer Klasse gut auf die Herausforderung vorbereitet.

"Es geht um Ausdauer, Geschick und Teamgeist", sagte sie. Die besten Schüler hat sie im Vorfeld in einem innerschulischen Wettbewerb ermittelt. Die verschiedenen Disziplinen wurden von den Viertklässlern in der Sporthalle des Gymnasiums und im Hallenbad ausgetragen. "Wir mussten nach Figuren tauchen, mit Bällen durch das Bad schwimmen und uns im Wasser ein T-Shirt anziehen", sagte die neunjährige Emma. Der Ausdauer- und Hindernislauf in der Sporthalle bereitete den Mädchen und Jungen keine Probleme.

Das Team der Waldschule, das mit Plakaten von seinen Mitschülern angefeuert wurde, ging ehrgeizig in den Wettkampf. "Wir wollen gewinnen, aber haben natürlich auch Spaß", sagte Maxim. Zusammen mit Noel und Joshua gab er für seine Grundschule alles. "Ich glaube, wir waren bei dem Lauf die Gewinner", sagte Noel nach der ersten Disziplin in der Sporthalle. Lehrerin Gisela Weiser zeigte sich gestern von der Stimmung begeistert: "Wir fiebern alle mit.

Es ist fantastisch." Den Mannschaftswettkampf der Grundschulen gibt es in Wermelskirchen bereits seit mehr als 20 Jahren. Er ist für die Viertklässler eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag. "Heute gibt es keine Hausaufgaben", jubelte Jonas, Schüler der Grundschule Am Heiderbach. Bei der Siegerehrung gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde, für den Sieger zum ersten Mal einen Wanderpokal. Die Trophäe sicherte sich die Verbundschule Dabringhausen/Dhünn, die damit ihren Sieg aus 2014 wiederholte.

Die Schüler erkämpften sich die meisten Punkte bei den Schwimmwettkämpfen. "Von unseren Teilnehmern sind viele im Schwimmverein", sagte Schulte. Platz zwei ging an die Waldschule. Die Schwanenschule und die Verbundschule Am Haiderbach teilten sich den dritten Platz, St. Michael landete auf Platz vier. "Enttäuschte Kinder gibt es natürlich immer, aber wir hatten alle Spaß und keiner wurde verletzt", sagte Schulte. FLORA TREIBER

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben& Lernen: Dabringhausen/Dhünn gewinnt den Grundschul-Wettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.