| 00.00 Uhr

Vereinsticker
DTV-Doppelturnier schwach besetzt

Wermelskirchen. Mit etwas Verspätung startete am vergangenen Sonntag das neunte offene Badminton-Doppelturnier des DTV - der Klassiker der DTV-Turniere. Gespielt wurden acht Doppel in gemischter Besetzung, wobei jeder einzelne Spieler separat gewertet wurde. Die vier Besten nach den acht Doppeln traten in einem zusätzlichen Endspiel an, das für diese vier Spieler zusätzlich gewertet wird. Es gewinnt, wer danach die meisten Spiele gewonnen hat.

Auch dieses Turnier war 2016 von der Schließung der Mehrzweckhalle betroffen. Zum einen konnte der normale Termin im Januar nicht gebucht werden, außerdem gingen nur lediglich 17 Meldungen ein.

Von diesen wurden zudem drei wieder zurückgezogen, so dass die Teilnehmer in einem Feld antraten. Es kristallisierten sich mehrere Favoriten heraus: Frank Riemer, Luca Genn, der Vorjahressieger Chris Zimmermann und Marcus Stahlhacke. Aber auch Lisa Genn war schnell bei den Favoriten dabei. Nach der Hälfte des Turnieres führten die Genn-Geschwister sowie Riemer. Dann wurde es spannend, aber Stahlhacke, der lange Zeit auf Rang vier lag, verlor im zweiten Teil zu viele Spiele im dritten Satz. Chris Zimmermann sicherte sich den 4. Final-Startplatz.

Der Ausgang war dann wenig spektakulär, weil Lisa und Luca Genn als eingespieltes Doppel auf Frank Riemer und Chris Zimmermann trafen und das Finale mit 21:12 und 21:9 deutlich gewannen. In der Gesamtwertung lagen danach bei gleichen sieben Siegen aus neun Spielen Riemer und die Genn-Geschwister gleichauf. Die bessere Satzdifferenz entschied dann das Turnier wie folgt: 1. Frank Riemer, 2. Luca Genn und 3. Lisa Genn.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: DTV-Doppelturnier schwach besetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.