| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Ein Song über Wermelskirchen bald auf CD

Wermelskirchen. Seit zehn Jahren betreibt Michael Dierks das Tonstudio "DIRX", in dem er hauptsächlich Medien und Videos für die Medizintechnische Industrie produziert. Pünktlich zum "Fest" am kommenden Wochenende hat er nun einen Text und eine Melodie zu unserer Stadt aufgenommen. "Komm rein nach Wermelskirchen!" heißt das Lied. "Der Master der Single wurde ans Presswerk geschickt, Mitte Mai wird diese dann an noch zu nennenden Ausgabestellen erhältlich sein", kündigt Dierks an.

Wie kam es zu dieser Wermelskirchen-Produktion? Eigentlich war es ein Abfallprojekt aus einem Job, der unter anderem die Gestaltung eines Soundlogos und einer Warteschleifenmusik beinhaltete, erzählt Dierks und fügt an: "Die Melodie war aber zu schade für die Warteschleife - und so wurde sie in abgewandelter Form zu einer Aufforderung, doch auf gar keinen Fall an Wermelskirchen vorbei zu fahren, wenn der Stau auf der A1 schon den ,Ausweg über 'M' und 'Obi-Tor' anbietet."

Und was gibt's auf der CD zu hören? Laut Dierks unterlegt ein flotter Shuffle - alles selbst eingespielt und gesungen mit Background-Chor von seiner Frau Anne - den Text, der trotz der Länge des Stückes von knapp vier Minuten nicht alle markanten Aspekte des Wermelskirchener Lebens beschreiben konnte. Dierks: "Aber die Straußenfarm, Café Wild, der Bürgerbus, die Kinderstadt, der Blues sind ebenso genannt wie wichtige lokale Persönlichkeiten, etwa Armin Himmelrath oder Frank Plasberg. Und dass Christian Lindner bald Kanzlerkandidat wird, bleibt auch nicht unerwähnt."

Die anstrengenden Tage der Herbstkirmes hinterlassen ihre Spuren: "Nach Matinee und Feuerwerk, da sind wir alle platt!" - auch dieses bekannte Lebensgefühl zum Ausklang des Wermelskirchener Sommers kommt in dem Lied vor. Für die bevorstehenden Feten im Sommer wird auch gleich eine Karaoke-Version mitgeliefert.

Im Rentenalter macht Dierks es sich etwas gemütlicher und hat auch mal Zeit für andere Dinge, zumal er sich nun auch nicht mehr um die Bluessession im Bistro Katt kümmern muss - diese wird nun von der Kulturinitiative Wermelskirchen organisiert. Und so unterstützt Dierks zurzeit einen Rap- und Videokünstler aus dem Iran bei der Produktion einer ersten CD, bietet Klavier- und Orgelunterricht für Anfänger an und lässt Nachwuchsbands und -musiker in seinem Studio unentgeltlich den ersten Demo-Song aufnehmen.

Reinhören Das Lied kann unter www.kultin-wk.de ("Lied für Wermelskirchen") angehört werden. Auch der Liedtext ist dort zu lesen.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Ein Song über Wermelskirchen bald auf CD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.