| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Evangelische Jugendhilfe ist dankbar für die Kirmes-Spende

Wermelskirchen. Der traditionelle Rundgang über die Wermelskirchener Kirmes hat eine lange Tradition: Nach dem Fassanstich "testen" der Bürgermeister und die Ratsmitglieder die Kirmes auf ihre Tauglichkeit. Getränke und Imbiss sowie die Nutzung der Fahrgeschäfte sind kostenfrei. Dafür aber zahlen die Politiker einen Beitrag, der als Spende an eine gemeinnützige Organisation in Wermelskirchen weitergereicht wird.

In diesem Jahr sind 540 Euro zusammengekommen. Diese Spende überreichte Rainer Bleek jetzt im Beisein der Jugendamtsmitarbeiterin Barbara Frank an die Geschäftsführerin der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land (EJBL), Silke Gaube. Die EJBL unterhält unter anderem ein Aufnahme- und Clearingzentrum, Wohngruppen und Erziehungsstellen sowie einen Psychologischen Fachdienst. Die Evangelische Jugendhilfe kann das Geld sehr gut brauchen, es stehen doch dringende Möbelankäufe für das Aufnahme- und Clearingzentrum für Kinder und Jugendliche in einer Notsituation an, berichtete Silke Gaube.

Das Zentrum wird in diesem Jahr grundlegend saniert. Für die Baumaßnahmen wurde ein Investor gefunden, jedoch fehlen für die Inneneinrichtung die finanziellen Mittel. Da kommt die Kirmes-Spende ganz gelegen.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Evangelische Jugendhilfe ist dankbar für die Kirmes-Spende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.