| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Flüchtlinge kochen Gerichte für Wermelskirchener

Wermelskirchen. Sehr engagiert und mit viel Spaß kochten zehn Flüchtlinge aus vier verschiedenen Ländern im Restaurant ToscAnna. Neben Spezialitäten aus dem arabischen Raum gab es auch Gerichte aus Bangladesch und Albanien. Alle Köche gaben Ihr Bestes, sogar TV-Koch Stefan Wirtz war überrascht über Qualität und Originalität der Gerichte. So herrschte in der Küche ein babylonisches Sprachgewirr, man hörte arabisch, französisch, albanisch und einen Dialekt aus Bangladesch. "Die Verständigung klappte aber über alle nationalen- und religiösen Grenzen hinweg fantastisch", sagte Mitorganisator Stefan Janosi. Als Gäste waren engagierte Menschen aus der Wermelskirchener Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Wermelskirchen" eingeladen. Cornelia Seng schmeckte die Vielfalt der Speisen ebenso wie Lutz und Anja Balschuweit, Petra Weber und vielen anderen engagierten Helfern aus der Flüchtlingsarbeit.

Nach insgesamt fünf unterhaltsamen und anstrengenden Stunden verließen alle zufrieden das Restaurant - mit dem Gefühl, neue Freunde gefunden zu haben. Die Idee für diesen Abend entwickelten Stefan Wirtz und Stefan Janosi. "Ohne die großzügige Hilfe von Anna und Emidio Fanelli sowie Früchte-Krings wäre der Abend aber nicht möglich geworden", betonte Janosi.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Flüchtlinge kochen Gerichte für Wermelskirchener


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.