| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Frischer Wind im Tierheim und auch Personalwechsel

Wermelskirchen. Trotz Brückentag und tollem Sommerwetter kamen 50 Tierfreunde zur Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins. Der gute Zuspruch scheint den Weg und die Arbeitsweise des neuen Vorstands zu unterstützen. "Man muss dieses Tierheim wie eine kleine Firma führen", sagte Günter Leuerer, der im Mai 2016 neuer Vorsitzender des "Tierschutzvereins Wermelskirchen und Umgebung" gewählt wurde. Damit löste er Magda Ditges ab, die das Tierheim 28 Jahre geleitet hatte.

"Ich habe ein gut bestelltes Tierheim vorgefunden, aber meine Arbeitsweise ist eben anders", sagte Leuerer. Bis auf eine kleine Hilfsorganisation in Rumänien hat er die Zusammenarbeit und die Tieraufnahme aus anderen europäischen Ländern eingestellt. "Nach EU-Recht ist ein tierärztliches Gutachten über die Tiere und den Transport vorgeschrieben. Solange das nicht gewährleistet wird, nehmen wir aus diesen Ländern keine Tiere mehr auf."

Die Spenden sind zwar um 32.000 Euro zurückgegangen, dennoch konnte dies durch eine neue Organisation aufgefangen werden. Viele Futterspenden, geringere Futterkosten durch weniger Tiere und eine dramatische Reduzierung der Tierarztkosten ergeben ein gutes Ergebnis. Viele Aktionen sind notwendig, von der kleinen Spendenbox bis zu Aktionen und einem modernen Internet- und Facebook-Auftritt. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Mitarbeitern und den vielen ehrenamtlichen Helfern, die unermüdlich im Einsatz sind. "Es ist ein 24-Stunden-Job", sagte Leuerer, der selbst zwischen Bürotätigkeit, Spendenakquise und Boxenreinigung pendelt. Gerade hat Jasmin Vierke, die bisherige Tierheimleiterin, den Verein verlassen. Und auch die zweite Vorsitzende, Sabine Schnier, ist zurückgetreten. Zum 1. Juli 2017 wird Jasmin Werner die Tierheimleitung übernehmen. Als weitere Unterstützung kommt Max Hoffmann dazu, der im Tierheim eine Ausbildung zum Tierpfleger absolviert. Als neuer stellvertretender Vorsitzender wurde einstimmig Wolf Haumann gewählt. Als Journalist will er seine vielen Kontakte nutzen, um neue Mitglieder und Helfer zu werben. "Gala der schönsten Melodien" heißt eine Veranstaltung am 5. Juli in der Klosterkirche in Lennep. "Da bin ich als Moderator tätig, und die Einnahmen werden dem Tierheim zu Gute kommen", versprach Haumann.

Auch die tierärztliche Betreuung wurde neu organisiert und wird Geld sparen, "ohne dass die Qualität darunter leidet", wie die Tierärzte Anne Eickenberg und Wilfried Jörgens als Bestandstierärzte aus Burscheid berichteten. Für jedes Tier wird es eine Eingangskontrolle geben, alles wird dokumentiert und so ist eine qualifizierte Aussage gegenüber Interessenten stets gegeben. "Jahr für Jahr machen wir auf Missstände aufmerksam aber so richtig ändert sich nichts", sagte Leuerer. "Immer noch gibt es Tierversuche, immer noch gibt es Zirkustiere und die Religionsfreiheit erlaubt das eigentlich verbotene Schächten von Tieren hier in Deutschland"Wir sind mit unserem kleinen Tierheim in Wermelskirchen auf einem guten Weg, erste Erfolge sind da aber ohne weitere Hilfe und Helfer wird es nicht gehen", sagte Leuerer. Am Sonntag, 18. Juni, findet wieder der beliebte Hundetreff im Eschbachtal statt. Alte und neue Freunde des Tierheims sind dann herzlich willkommen. WALTER SCHUBERT

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Frischer Wind im Tierheim und auch Personalwechsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.