| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Gymnasiasten haben Mattenkontakt

Wermelskirchen. Der Judo-Club Wermelskirchen hat jetzt die Projektwoche des Gymnasiums unterstützt: 27 Schüler lernten die Grundlagen der Sportart Judo kennen. Täglich wurde von 8 bis 12 Uhr im Dojo an der Beltener Straße trainiert. Trainer Björn Seide und Vorsitzender Sven Dicke zeigten 27 Jungen und Mädchen hautnah, wie es auf der Matte zugeht. Neben vielen neuen und interessanten Aufwärmspielen lernten die Kinder die Falltechniken, die Judorolle sowie alle Würfe, Haltegriffe und Befreiungen bis zum Gelb-Band.

Natürlich wurden auch die Philosophie des Judo, die Prinzipien und die Judowerte erklärt und im täglichen Training anschaulich gelebt. "Ich habe eine sehr motivierte Gruppe erlebt", berichtet Sven Dicke. "Das wurde noch gesteigert, als die Kinder von sich aus fragten, ob sie das Erlernte beim Tag der offenen Tür auf der Bühne im Gymnasium zeigen dürfen. Dieses Engagement habe ich begrüßt und gerne unterstützt", sagt Trainer Sven Dicke.

So wurde eine Kata einstudiert, die alle erlernten Techniken in sinnvollem Ablauf zeigte. Der Lohn war viel Applaus von Eltern, Freunden und Lehrern. Als Erinnerung erhielten die Teilnehmer eine Urkunde, die die Gelb-Band-Leistung würdigt, eine Fotocollage und eine Zusammenfassung der Woche.

Dies ist nicht die einzige Zusammenarbeit: Der Judo-Club kooperiert mit den Offenen Ganztagsschulen der Schwanenschule und der Sekundarschule sowie mit der Kita Jahnstraße, ebenso mit der Judo-AG der Waldschule. Außerdem betreut der JCW die Schulmannschaft des Gymnasiums.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Gymnasiasten haben Mattenkontakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.