| 00.00 Uhr

Leben Und Lernen
Junge Forscher zeigen ihre Projekte

Wermelskirchen. Zwei Gruppen des Städtischen Gymnasiums nahmen in diesem Jahr am Regional-Wettbewerb "Jugend forscht" teil. Die im Oktober 2013 gegründete AG "Jugend forscht" des Gymnasiums unter Leitung von Physik- und Chemielehrer Ralf Kießwetter war zum zweiten Mal bei diesem Wettbewerb dabei.

Im Gründer- und Technologiezentrum in Solingen fanden jetzt die Wettbewerbe "Schüler experimentieren" für Schüler bis 14 Jahren und "Jugend forscht" für Schüler von 15 bis 21 Jahren statt.

"Das sind in diesem Jahr so viele Teilnehmer wie noch nie", freute sich Wettbewerbsleiter Karl-Wilhelm Voss. Finanziell wird der Wettbewerb von etlichen regionalen Firmen unterstützt. Frank Balkenhol, Patenbeauftragter des Regionalwettbewerbs, meinte: "Ohne die vielen Sponsoren könnten wir den Wettbewerb nicht durchführen." Die Schüler des Gymnasiums Wermelskirchen nahmen mit zwei Forschungsthemen teil. Joel Pascal Hübner (11) und Jannes Vincent Löster (11) starteten mit dem Projekt "Bau einer Styropor-Schneidemaschine" in der Kategorie Physik. Rick Schwierz (15), Jan Blasberg (15) und Anna-Lena Großmann (14) präsentierten ihr Projekt "Innovativer Stuhl für Beruf und Freizeit" in der Kategorie Technik. Die Wermelskirchener Schüler können generell in der AG am Gymnasium in den Bereichen Physik, Chemie, Biologie, Astronomie, Technik, Geowissenschaften, Informatik und Mathematik forschen.

Unter die ersten drei Teams, die zum Landeswettbewerb geschickt werden, schaffte es in diesem Jahr kein Wermelskirchener. Aber am Schluss waren doch alle glücklich, denn die Gymnasiasten gingen mit einer Urkunde, reichlich Erfahrung und einem Beutel voller Geschenke nach Hause.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben Und Lernen: Junge Forscher zeigen ihre Projekte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.