| 00.00 Uhr

Leben& Lernen
Kinder führen "Das hässliche Entlein" auf

Wermelskirchen. Rund 30 Kinder der Ogata St. Michael waren beteiligt an der Theateraufführung "Das hässliche Entlein": In der Turnhalle Jörgensgasse wurde das Stück den Eltern, Verwandten und Bekannte präsentiert. Drei Wochen lang bereiteten sich die Kinder gemeinsam mit dem Team der Ogata St. Michael auf das Theaterstück vor. Zu Beginn wurde die Geschichte des "hässlichen Entleins" von Christian Andersen gelesen sowie besprochen und dann in verschiedenen Arbeitsgruppen Kostüme gebastelt, Bühnenbilder gemalt, Requisiten besorgt und eben auch die 30 Rollen einstudiert. Täglich wurde geprobt, gestöhnt und gelacht. Neben zwei weiteren Ausflügen in den drei Ferienwochen war das Highlight der Besuch der Freilichtbühne in Ratingen am Blauen See. Dort wurde der Räuber Hotzenplotz aufgeführt und von den Kindern bestaunt. Das Theaterstück "das hässliche Entlein" wurde nicht ohne Grund ausgewählt, berichtet Sabine Nickel, Leitung der Ogata: Im vergangenen Schuljahr war in der Ogata ein Schwerpunktthema das "Anders sein" und die damit oft verbundenen Vorurteile und Ausgrenzung. Durch das Mitspielen im Theaterstück entwickeln die Kindern dafür Empathie und Sensibilität, denn das hässliche Entlein vermittelt den Kindern genau die Problematik des "Anderssein".

Am Ende wurden die rund 50 Ogata-Ferienkinder für die viele Arbeit und die gelungene Aufführung mit einem kleinen Quietsche-Entchen als Andenken an das Theaterstück und leckeren Muffins belohnt. Sabine Nickel und ihr Team sowie die Eltern waren stolz auf ihre kleinen Künstler.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben& Lernen: Kinder führen "Das hässliche Entlein" auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.