| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Kinder sind stolz auf ihre "neue" Dhünntalschule

Wermelskirchen. Für Piet, Magnus, Amelie und Léetice war es gestern Morgen ein ganz besonderer Moment: Als Vertreter der ersten bis vierten Jahrgänge durften sie in der Sporthalle am Höferhof in Dabringhausen den neuen Namen nebst Logo der Gemeinschaftsgrundschule Dhünntalschule unter den Augen aller Mitschüler, Lehrer, Elternvertreter und Vertreter der Stadt enthüllen.

Aufbrandender Applaus belohnte den kurzen Augenblick, in dem die vier Grundschüler den schwarzen Stoff von dem Banner zogen. Damit ist nun endgültig in Stein gemeißelt, was formell seit dem 1. August vollzogen ist: Die Grundschulen in Dabringhausen und Dhünn bleiben an beiden Standorten bestehen, sind aber nun unter dem Namen Dhünntalschule zusammengefasst.

Beim einstündigen Schulfest, bei dem vor allem die Kinder mit einem selbst gestalteten Programm ihre "neue" Schule feierten, erklang erstmals aus aller Munde die neue Hymne, das Schullied "Dhünntalschule" aus den Federn von Bernard Wayne Sanders (Musik) und Daniela Bornefeld (Text): "Dhünntalschule, das sind wir! Starke Kinder lernen hier!" Lehrerin Daniela Bornefeld dirigierte denn auch die Bläser-Arbeitsgemeinschaft, die die Feierstunde musikalisch eröffnete.

Eigens für das Fest verwandelten die Dhünntalschüler die Turnhalle Höferhof mit Theater und Musik in einen kleinen Kulturtempel. Die Klasse 3a inszenierte das Buch "vom Löwen, der nicht schreiben konnte", mit der 3b war die "Buchstaben-Hexe" unterwegs. Das alles geschah vor einem selbstgestalteten, etwa zwei Meter hohen Bühnenhintergrund. Dort zu sehen waren nicht nur die Kirchtürme von Dabringhausen (mit dem typischen Schwan auf der Spitze) und Dhünn (mit Hahn), sondern auch jede Menge Bäume als Symbol für das grüne Dhünntal sowie reichlich Tiere. So standen 60 Fische für alle Schüler der ersten Klassen, 80 Eichhörnchen für die der zweiten Klassen, 70 Kröten für die der dritten und 60 Sperber für die der vierten Klassen - ein Bühnenhintergrund, bei dem sich die Schule durchaus etwas gedacht hatte: "Wir sind hier alle zusammen und doch ist jeder individuell dabei - das macht unsere Schule aus", sagte Friederike Kelzenberg-Gerloff, Leiterin Gemeinschaftsgrundschule mit 275 Schülern.

Auf den Namen Dhünntalschule hatten sich in ersten Gesprächen das Lehrerkollegium und dann die Pädagogen mit den Eltern verständigt. Letztlich segnete der städtische Schulausschuss den neuen Namen ab. "Der Name ist ein Hinweis auf eine wunderschöne und intakte Landschaft, die sich wunderbar für den Naturunterricht eignet - ein großes Lehrbuch direkt vor der Schultür", sagte der Schulausschuss-Vorsitzende Klaus Seeger.

Das Logo zum neuen Namen der Dhünntalschule entwarf übrigens Jennifer Herchenhan, deren Tochter Mia die zweite Klasse der Grundschule besucht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Kinder sind stolz auf ihre "neue" Dhünntalschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.