| 00.00 Uhr

Ehrensache
Kreisverwaltung für Bemühungen im Klimaschutz geehrt

Wermelskirchen. Der Rheinisch-Bergische Kreis ist erneut mit dem "European Energy Award" ausgezeichnet worden. Dieser Preis wird vergeben für besondere Bemühungen, effizient mit Energie umzugehen und erneuerbare Energieträger einzusetzen. "Ich freue mich sehr, dass mit der erneuten Auszeichnung die Anstrengungen des Rheinisch-Bergischen Kreises für den Klimaschutz gewürdigt und belohnt werden. Klimaschutz ist eine Zukunftsaufgabe", sagte der stellvertretende Landrat Friedhelm Weiß bei der Preisvergabe. Im Vergleich zur letzten Überprüfung im Jahr 2011 konnte sich der Kreis von 54,6 auf 61 Prozent steigern. Überprüft wurden die Maßnahmen anhand eines festgelegten Kriterienkatalogs des TÜV-Rheinland.

Die Kreisverwaltung setzt bei ihren Aktivitäten stark auf Kooperation mit allen klimarelevanten Akteuren im Kreisgebiet. So punktete sie unter anderem mit der Einführung einer Erstinformation im Internet über das Potenzial des eigenen Hausdachs zur Produktion von Strom und Wärme aus der Sonne, dem sogenannten Solardachkataster (www.solare-stadt/rbk.de). Auch die Einstellung einer Klimaschutzmanagerin hat maßgeblich zum Erfolg beigetragen. Gerd Wölwer, Leiter des Amtes für Standortentwicklung und regionale Projekte, verdeutlichte: "Durch die engagierte und vertrauensvolle Arbeit im Energieteam der Kreisverwaltung werden immer wieder neue Anstöße zur Energieeinsparung gegeben. Dies entlastet den Kreishaushalt und die Umwelt." Mit der Teilnahme am "European Energy Award" setzt der Kreis ein sichtbares Zeichen für sein Engagement im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des Rheinisch-Bergischen Kreises in Sachen Klimaschutz und Energie sowie über das Integrierte Klimaschutzkonzept stehen auf der Internetseite (www.rbk-direkt.de) - unter dem Stichwort "Klimaschutz/Energie" zur Verfügung.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrensache: Kreisverwaltung für Bemühungen im Klimaschutz geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.